Rodde - gastfreundlich!

Rodde – gastfreundlich!

Orte zum Verweilen

Maria_unterwegs_im_Winter
An der Tovarstraße/Ecke Rheiner Landweg sorgt die
Kapelle mit der Marienstatue „Maria am Weg“ für
Ruhe und Besinnlichkeit.
(©: Dieter Wennemer)

Wer in Rodde zu Fuß, mit dem Rad oder sonst wie unterwegs ist, begegnet an vielen Stellen einem sehr gastfreundlichen Rodde. Da sind zum einen die Menschen, die jeden freundlich begrüßen – schnell ist man hier per Du. Und zum anderen die vielen Rastmöglichkeiten, die liebevoll von den Rodder Vereinen und Verbänden eingerichtet sind. Die einen überdacht, mit Schaukästen, die Informatives über den Stadtteil präsentieren, die anderen unter freiem Himmel mit fantastischen Ausblicken auf die Schönheit des Ortes.

Pause in Kanalhafen

In Kanalhafen laden gleich drei Orte zum Verweilen ein: Da gibt es einmal die überdachte Sitzgelegenheit an der Hafenstraße, die 1996 vom Heimatverein Rodde erbaut wurde, eine Sitzbank direkt am Kanal gelegen und gemütliche Holzbänke an der Buchenstraße, direkt an einem Ahornbaum, dessen Wachstum mit einem jährlichen großen Fest dokumentiert wird.

Pause am Dortmund-Ems-Kanal

Wer dem Dortmund-Ems-Kanal weiter in Richtung Schleuse folgt, kommt auf Höhe der Straße Spitzendorf an einer ebenfalls überdachten Sitzgruppe vorbei, die 2012 der Verein TC Rodde Igels e.V. der Öffentlichkeit übergibt. Ein Schaukasten informiert über die caritative Arbeit des Vereins und die aktuelle Spendensumme, die der Deutschen Kinderkrebshilfe zu Gute kommt. Ein Stückchen weiter, an der Schleuse, gibt es schon die nächste Rastmöglichkeit: Hier errichtet der Heimatverein Rodde 2001 ein kleines Häuschen, das Schutz vor unbeständiger Witterung bietet, und eine Sitzgelegenheit für müde Körper. Ein Schaukasten liefert Informationen über die Schleuse und ihre Entwicklung. Wer von hier den Schildern Richtung Gaststätte Jägerkrug folgt, bekommt dort im kleinen Biergarten kühle Getränke und eine leckere Mahlzeit aus der gutbürgerlichen Küche. In einer Ladestation gibt’s für E-Bikes wieder neue Energie.

Pause im Ortskern

Sitzgelegenheit_Heimatverein_Rodde
Direkt an der Rodder Schleuse hat der Heimatverein
Rodde 2001 eine Treibelhütte zum Rasten errichtet.
(©: Meike Pruhs)

In Roddes Ortskern, direkt am beschrankten Bahnübergang gelegen, begrüßt der Dorfplatz seine Gäste. Seit 2000 bietet der Platz Sitzgelegenheit und eine Informationstafel mit einer Karte von Rodde. Im Schatten von Obstbäumen und Haselnusssträuchern pausiert so mancher Ausflügler an dieser Stelle. Immer am 30. April wird hier der Aufbau des Maibaums feuchtfröhlich gefeiert. Unterhalb der Schule, an der Tovarstraße/Ecke Rheiner Landweg, ist ein Rastplatz, der Ruhe und Besinnung ermöglicht. In einer aus Sandstein gemauerten Kapelle steht die Marienstatue „Maria am Weg“. Sitzbänke bieten Gelegenheit für eine Rast. Im gesamten Stadtteil gibt es noch an vielen anderen Stellen Sitzbänke. Sie heißen die Gäste willkommen und geben den Blick frei auf die schönsten Orte im Stadtteil.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rodder Büdchen

Alles für den täglichen Bedarf

Rodder Buedchen LogoSeit Juli 2016 Rodde gibt es mit dem "Rodder Büdchen" nach vielen Jahren wieder ein kleines Geschäft in Rodde. Rodderin Katja Großpietsch begrüßt im freundlich und hell eingerichtete Ladenlokal im Schepers Kotten 2a (ehemalige Geschäftsräume von PD-Showtechnik) die Kunden. Das Rodder Büdchen hat jeden Tag geöffnet: Mo-Di: 7 bis 13 Uhr, Mi-Fr: 7 bis 13 Uhr & 15 bis 18 Uhr, Samstag & Sonntag 8 bis 11 Uhr. Das Rodder Büdchen ermöglicht einen schneller Einkauf von Kleinigkeiten vor Ort. Es gibt Eis, Getränke, Süßigkeiten, täglich frischgebackene Brötchen, Brot und Kuchen. Für die Fleischliebhaber gibt es frische Schnitzel, Frikadellen, Mettbrötchen und Heißwurst. Brötchen und Kuchen können auf Wunsch auch vorbestellt werden. Darüber hinaus gibt es spezielle Angebote für Schüler. In netter Atmosphäre ist ein Frühstück möglich - für die Kleinen gibt es eine Kinderspielecke. Gleichzeitig ist das Rodder Büdchen ein dhl-Paketshop. Dann können Brie0fmarken und Umschläge gekauft, Pakete abgeholt und abgegeben werden. Zusätzlich können Prepaid-Handykarten und Gutscheinkarten käuflich erworben werden. Im Außensitzbereich können Besucher das schöne Wetter genießen und das Gute: es stehen zwei Parkplätze dirket vor der Tür zur Verfügung. Auch bei Facebook hat das Rodder Büdchen eine Seite für News eingerichtet FB f Logo blue 29

Rodder Büdchen
Schepers Kotten 2a
48432 Rheine

Öffnungszeiten:
Mo - Di: 7 bis 13 Uhr,
Mi - Fr: 7 bis 13 Uhr & 15 bis 18 Uhr
Samstag & Sonntag: 8 bis 11 Uhr

LANDmobil Max & Moritz

Freitags gibt es Leckeres aus der Region

LandmobilWenn’s freitags in Rodde klingelt, dann ist es nicht ausschließlich der Eiermann, der an vielen Ecken im Ort anhält. Denn das grüne LANDmobil von Max & Moritz aus Ladbergen bringt viel mehr, als nur die frischen Eier. Wenn der grüne Verkaufswagen seine Klappe öffnet, bietet sich dem Käufer eine große Palette an mehr als 300 Produkten aus der Region: Tagesfrisches Geflügel, Kartoffeln und Gemüse direkt vom Bauernhof, Salate aus eigener Herstellung, Nudeln und Eierlikör vom Geflügelhof Decker, Käse, Wurst und Fleischwaren vom Landmetzger, ein umfangreiches Grillsortiment im Sommer, Eis- und Tiefkühlkost, Suppen und Eintöpfe, Marmelade, Honig, Brot, Kuchen, Gebäck sowie vieles vieles mehr. Dazu gibt es in jeder Woche ein tolles Angebot. Und das alles garantiert mit hoher Qualität und immer ganz frisch. Außerdem inklusive: Ein angenehmer Plausch mit Manfred Decker, der sich nun schon seit mehr als acht Jahren auf den Weg nach Rodde macht und seit mehr als 20 Jahren zum LANDmobil-Team gehört. Als fachkundiger Verkäufer bringt er mit Liebe zum Produkt und mit großer Leidenschaft die Waren an den Mann sowie die Frau. Freundlich, hilfsbereit und fachkundig  - dadurch zeichnen sich die LANDmobile aus. Und auch für einen Ratschlag bei Besorgungen zu besonderen Anlässen, steht Manfred Decker bereit.
In über 200 Ortschaften, Gemeinden und Städten sind die LANDmobile inzwischen unterwegs und kommen somit zu festen Zeiten direkt zum Kunden. Nach Rodde kommt das LANDmobil mit der Wagennummer 3.

Wer in Rodde noch einen weiteren Straßenzug vorschlagen möchte, der angefahren werden soll, kann Manfred Decker direkt ansprechen oder sich mit dem Unternehmen Max & Moritz in Verbindung setzen: Tel.: 05485-93950 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Wer immer auf dem Laufenden sein möchte, kann dem Unternehmen Max & Moritz über Facebook folgen FB f Logo blue 29