Familienbildungsstätte: Eltern-Kind-Kurs in Rodde ab 25. Oktober 2016

am .

Eltern Kind Kurs FBS LogoDie Familienbildungsstätte Rheine bietet ab dem 25. Okotber 2016 (9x) den Eltern-Kind-Kurs "Kidix" in Rodde an. Ein im September geplanter Kurs musste mangels Teilnehmer leider abgesagt werden. Das Angebot richtet sich an Kinder im Alter von ein bis drei Jahren. Der Kidix-Kurs bietet vielfältige Möglichkeiten für Eltern mit Kindern von eins bis drei Jahren. Hier können Kontakte geknüpft und unter Anleitung einer pädagogischen Fachkraft Anregungen für den häuslichen Erziehungsalltag gesammelt werden.

Kinderzeit:
Selbstständiges Erforschen von unterschiedlichen Materialien, Experimentieren und Entdecken im Spiel mit anderen Kindern.
Elternzeit:
Erfahrungsaustausch und Anregungen zur Gestaltung von Erziehung, Familie und Alltag. Unterstützung durch die Kursleitung, Beobachten und Entdeckung des eigenen Kindes.
Gemeinsame Zeit: Miteinander und voneinander lernen durch alters- und entwicklungsgerechte Spiel- und Aktivitätsanregung.

Immer dienstags in der Zeit von 9 bis 10.30 Uhr gibt es frühpädagogische Förderung entsprechend dem Entwicklungsstand und den Bedürfnissen der Kinder. Die Kurse beinhalten jeweils drei und neun Einheiten. Die Kursgebühr beträgt 34,70 Euro. Treffpunkt ist das Jugendheim in Rodde (oberste Etage im Pfarrheim, alter Teil des Schulgebäudes). Anmeldungen nimmt die Familienbildungsstätte Rheine, Mühlenstraße 29, unter Tel.: 05971-98820 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

kfd Rodde: Erntedankmesse mit Frühstück

am .

Erntedank kfd 2016Zu einem Erntedankfrühstück am 10. Oktober 2016 lädt die kfd Rodde ein. Der Tag startet um 9 Uhr mit einer Messe in der St. Josef Kirche, anschließend geht es zu gemeinsamen Frühstück in den Seniorenraum im Teilstandort Rodde der Canisiusschule Rheine. Die Kosten betragen 6 Euro. Anmeldung nimmt Gisela Kömmling bis zum 6. Oktober unter Telefon 05459/7705 entgegegen.

Krabbelgottesdienst am 25. September 2016

am .

Krabbelkirche 21032015 2 webEndlich ist es wieder so weit: Am 25. September 2016 findet die nächste Krabbelkirche mit dem Motto "Wir begrüßen den Herbst“ in der Kirche St.Josef (Rodde) statt. Start ist um 10.30 Uhr. Zum halbstündigen Wortgottesdienst sind alle Kinder im Alter von ein bis fünf Jahre und ihre Familien, Geschwister sowie Großeltern herzlich eingeladen. Im Mittelpunkt steht dieses Mal das Thema „Herbst“, der durch Mitmachaktionen und passende Lieder in die Kirche geholt wird. Feste Rituale, wie das „Glocke läuten“ zur Begrüßung, „Kerzen anzünden“ und ein kurzes Gebet inkl. „Händesegen“ runden den Wortgottesdienst ab. Das Orgateam freut sich auf viele Kinder, die so die Kirche für sich entdecken möchten.
 
 

Rodde singt - Gemeinschaftsveranstaltung Kolpingfamilie und kfd Rodde

am .

"Rodde singt" - unter diesem Motto laden die KolpingRodde singt 2016familie Rodde und die kfd Rodde zu einer musikalischen Veranstaltung ein. Wer Spaß am Singen in der Gemeinschaft hat, ist am 28. Oktober 2016 herzlich eingeladen. Treffpunkt ist um 19.30 Uhr der Seniorenraum im Teilstandort Rodder der Canisiusschule Rheine. Der Eintritt ist frei, es bedarf keiner Voranmeldung.

Fleißige Rodder Hände legen Schulgarten an - Teilnahme Stadtteilwettbewerb

am .

Viele fleißige Rodder Hände packen an: Auf dem Schulhof des Tteilstandortes Rodde der Canisiusschule Rheine wurde mit vereinten Kräften und viel Garten-Knowhow ein Schulgarten angelegt. Damit möchte sich der Vorort Rodde am Stadtteilwettbewerb beteiligen. Bevor die jungen und die älteren Teilnehmer zu Schüppe, Hacke und Spaten griffen, begrüßten der Stadtteilbeiratsvorsitzende Ludger Thiemann und die Schulleiterin Christa Book die aktuellen Grundschüler und ihre Eltern bzw. Großeltern. Zur dritten Auflage des Stadteilwettbewerbes möchte Rodde mit einem generationsübergreifend angelegten Schulgarten punkten. 14 Projekte wurden aktuell in die engere Wahl genommen und Rodde ist mit dabei. Schon bei der Begrüßung der Teilnehmer wurde deutlich: Das Interesse der Rodder an diesem Projekt ist groß. Das wurde lobend erwähnt. Circa 70 Rodder Kinder,
Eltern und Großeltern hatten sich auf dem Rodder Schulhof versammelt. Gemeinsam packten sie an und starteten mit der Gestaltung des Schulgartens - ganz im Sinne
des Mottos des Stadtteilwettbewerbes „Voneinander lernen – interkulturell, generationsübergreifend“ erlernten die aktuellen Grundschüler im Laufe des Nachmittags die Anlage eines Gartens von ihren Eltern und Großeltern. Es gab viel zutun: Mutterboden aufschütten, verteilen und erste Setzlinge pflanzen. Nach rund zwei Stunden konnten die Kinder schon die ersten Umrisse des Schulgartens erkennen. In Zukunft wird der Schulgarten nun weiter durch die Schulkinder sowie den Stadtteilbeirat Rodde gepflegt und
es wird auf eine reiche Ernte im nächsten Jahr gehofft.