Ein Dorfladen für Rodde – Nur eine Vision oder mögliche Realität? Informationsveranstaltung am 1. Oktober 2018

am .

Plakat Infoveranstaltung Dorfladen Rodde webEin Dorfladen für Rodde ist seit vielen Jahren ein Wunsch der Rodder Bürgerinnen und Bürger. Bleibt es eine unerfüllte Vision oder kann dieser Dorfladen möglicherweise Realität werden? Um sich darüber auszutauschen und gleichzeitig noch mehr zu erfahren laden die WertArbeit Steinfurt gGmbH und die Initiative ProRodde die Rodder Bürgerinnen und Bürger zu einer Informationsveranstaltung „Bürgerladen Rodde“ am 1. Oktober 2018 ein. Die Veranstaltung, zu der auch Bürgermeister Dr. Peter Lüttmann erscheinen wird, beginnt um 19.30 Uhr in der Gaststätte Jägerkrug, Fernrodder Straße 81.

Zur Veranstaltung ist auch Wolfgang Gröll geladen. Er ist Fachberater und Experte, wenn es um Bürger- und Dorfläden geht. Seit mehr als 27 Jahren beteiligt er sich erfolgreich an der Gründung von Dorfläden. Er wird zu diesem Thema einen spannenden Vortrag halten und die geladenen Gäste mitreißen, um sie für das Thema zu gewinnen. Denn bei der erfolgreichen Etablierung eines solchen Dorfladens in einem Dorf geht es darum, dass die Bürgerinnen und Bürger hinter einem solchen Konzept stehen. Die Veranstaltung liefert Antworten auf die Fragen: „Wie ist die gesamte Lebensmittelstruktur in Deutschland aufgebaut? Welche Erfolgsfaktoren garantieren das Überleben eines Bürgerladens? Wer kommt als Lieferant für unseren Bürgerladen möglicherweise in Frage? Welche Betreibermodelle haben in der Praxis Chancen? Kann ein Bürgerladen preislich mit den Discounter mithalten – wenn „Ja“ – wie?“
Eingeladen sind alle Rodder Bürgerinnen und Bürger Anregungen und Ideen mit in die Veranstaltung zu bringen. Jeder Beitrag ist wichtig, damit das Leben im ländlichen Raum auch in Zukunft lebenswert ist. Im Anschluss an die Veranstaltung wird die WertArbeit Steinfurt gGmbH ein Konzept zum „Dorfladen – all inclusive“ entwickeln. Das gesamte Projekt wird gefördert aus dem Europäischen Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raums. Daran beteiligt ist unter anderem auch das Land Nordrhein-Westfalen.
Weitere Informationen über das Thema Dorfladen der WertArbeit Steinfurt gGmbH: www.dorfladen.wertarbeit-steinfurt.de

Der Flyer zur Veranstaltung ist hinter dem Bild als pdf hinterlegt: Flyer Infoveranstaltung Dorfladen Rodde web

 

Ausgelassene Stimmung zur Jubiläums 50 Jahre Sportverein Eintracht Rodde

am .

Das war ein gelungenes Jubiläum, da waren sich alle einig: Sowohl Besucher als auch der Veranstalter und Jubilar, Sportverein Eintracht Rodde, sorgten dafür, dass dieser 50. Geburtstag nicht in Vergessenheit geraten wird. An drei Tagen erlebten Jung und Alt im Clemens Holthaus Stadion ein abwechslungsreiches Programm. 

 

Museumstour für Kinder - kfd Rodde unterwegs

am .

Acht interessierte Kinder begleitet von vier Müttern, machten sich unter der Organisation der kfd Rodde auf den Weg zum Kloster Bentlage. Dort trafen sie die Museumsraupe Julius, die ihnen viel über das Leben der Mönche im Kloster erzählte. Auf spielerische Art und Weise erlebten die Kinder, wie die Sandsteine des Klosters mit dem Floss über die Ems gebracht wurden. Die Bentlager Reliquiengärten, die in einem abgedunkelten Raum ausgestellt sind, wurden neugierig betrachtet und es wurden viele kleine Details entdeckt. Im Laufe des Nachmittags mussten immer wieder kleine Puzzelteile gesucht werden, die am Ende zusammengesetzt ein Lösungswort ergaben. Dieses Wort führte die Kinder dann zu dem gesuchten Schatz.

Nicht abgeholte Tombolapreise - Jubiläumsfeier Sportverein Eintracht Rodde

am .

Die Tombolapreise, die im Rahmen der Jubiläumsfeier des Sportvereins Eintracht Rodde (15./16.09.2018) gezogen und nicht abgeholt wurden, können jetzt nachträglich am 20. September 2018 in der Zeit von 19 bis 20 Uhr abgeholt werden. Rainer Hermes ist vor Ort. 

Hier befinden sich die gezogenen Nummer und Preise: Tombola Sportverein

Einsegnung Bestattung unter Bäumen in Rodde: 22. September 2019

am .

Rodde heimatlichFriedWald® und RuheForst® sind eingetragene Markenzeichen von Franchise-Unternehmen, die Urnenbestattungen unter Bäumen anbieten. Diese Form der Beisetzung wird auch auf den Friedhöfen der Pfarrei Stankt Antonius in Rheine nachgefragt. Deshalb hat der Kirchenvorstand auf Empfehlung des Friedhofsausschusses beschlossen, auf dem alten Teil des Friedhofs in Rodde für Verstorbene aus Rheine und Umgebung eine „Bestattung unter Bäumen“ anzubieten. Seit Mai wird diese Form der Urnenbeisetzung auch bereits genutzt. Die Bestatter aus Rheine und Umgebung wurden Mitte August vor Ort hierüber informiert.

Die neu gestaltete Friedhofsfläche für die Bestattung unter Bäumen am Friedhof in Rodde, Listweg 60, wird eingesegnet am 22. September 2018 um 16 Uhr.

Dazu sind alle Gemeindemitglieder und weitere Interessierte herzlich eingeladen.
Im Anschluss stehen die Mitglieder des Friedhofsausschusses für Fragen zur Verfügung.