Rund 70 Zusprüche für die Dorfladengenossenschaft - Noch bis zum 24. Juni 2019 können weitere Absichtserklärungen eingereicht werden

am .

Slidebild Frau an GemüsethekeDie im Rahmen des Dorfladentages verteilten Absichtserklärungen, in denen Rodder Bürgerinnen und Bürger ihre Absicht erklären, sich finanziell an einer Dorfladengenossenschaft zu beteiligen, sind in Teilen bereits zum Arbeitskreis zurückgekehrt. Mehr als 70 Rückmeldungen kann der Arbeitskreis vermelden. Das sei eine tolle Rücklaufquote und zeige deutlich: Die Rodder wollen einen Dorfladen und sind bereit, dafür auch Geld in die Hand zu nehmen.
Weil aber bekanntlich noch Luft nach Oben herrsche, wünscht sich der Arbeitskreis, der, bestehend aus Rodder Bürgerinnen und Bürgern eine Machbarkeitsstudie für einen Dorfladen in Rodde entwickelt, noch mehr Rückmeldungen. Noch bis zum 24. Juni 2019 können Menschen, die Teil einer solchen Dorfladengenossenschaft werden möchten und somit den Weg für einen Dorfladen ebnen, ihre unverbindlichen Absichtserklärungen in die Briefkästen der Familie Vienerius, Fernrodder Straße 18, Familie Pruhs, Horstmannstraße 14 oder des Rodder Bahnhofs werfen. Die Absichtserklärung gibt es hier oder bei Meike Pruhs, Tel.: 0178-5132951, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Im Rahmen des nächsten Arbeitskreistreffens am 27. Juni 2019 werden dann weitere Schritte besprochen und die Unterzeichner der Absichtserklärung gegebenenfalls erneut kontaktiert, um in die Detailplanung zu gehen. Der Arbeitskreis beruhigt: Wer die unverbindliche Absichtserklärung unterzeichnet, habe noch lange keinen Vertrag unterschrieben. Auch das Geld werde erst fließen, wenn auch wirklich alles wasserdicht geplant sei und der Dorfladen auf den Weg gebracht werde.
Weitere Informationen über das Thema Dorfladen der WertArbeit Steinfurt gGmbH

Schützenfest in Rodde: 14. bis 17. Juni 2019

am .

Schuetzenfest Rodde 2014 Markus Tappe 4 webStark im Ehrenamt. - Unter diesem Motto feiert der Schützenverein Rodde sein diesjähriges Schützenfest vom 14. bis 17. Juni 2019. Ein Dorf besteht nicht nur aus Stein und Mörtel, sondern aus dem Miteinander der Menschen. Die Menschen, nicht die Häuser, sind das Fundament unseres Dorfes. Tradition ist in Rodde die Bereitschaft, sich für andere einzusetzen, sich für die Gemeinschaft und für das Zusammenleben zu engagieren. Und so ist das Ehrenamt in unserem Dorf vielfältig und vorbildlich. Die Ehrenamtlichen sind Motor der ländlichen Gemeinschaft, sie sind die Kraft, die bewahrt und bewegt. Sicherlich sind einzelne Veranstaltung vielleicht nicht ganz nach dem Geschmack des einen oder anderen, aber ohne die unzähligen freiwilligen Helferinnen und Helfer könnten viele Aufgaben in unserem Dorf nicht erfolgreich bewältigt werden.

Auch im Schützenverein ist beispielhaft, beachtlich und bemerkenswert, was durch ehrenamtliche Tätigkeit auf die Beine gestellt wird. Davon kann sich jeder in diesem Jahr wieder auf den Veranstaltungen überzeugen.

kfd-Grillabend: 27. Juni 2019

am .

Grillabend kfd Plakat 2019Die kfd St. Josef Rodde lädt um jährlichen Grillabend am 27. Juni 2019 ein. In diesem Jahr findet der gemütliche Abend am Sportplatz in Rodde statt. Ab 18 Uhr sind alle Frauen herzlich eingeladen. Für Fleisch, Salate, Brot etc. wird ein Kostenbeitrag in Höhe von 5 € vor Ort eingesammelt - Getränke müssen separat bezahlt werden. Anmeldungen werden bis zum 23. Juni 2019 von Christa Welle (Telefon: 05459 1542) entgegengenommen.

Dem Dorfladen in Rodde ein kleines Stückchen näher - Informationstag ein voller Erfolg

am .

Dorfladentag Rodde 2019 03Am Ende des Tages hatten die Mitglieder des Arbeitskreises, der, bestehend aus Rodder Bürgerinnen und Bürgern eine Machbarkeitsstudie für einen Dorfladen in Rodde entwickelt, trockene Münder, einen leichten Sonnenbrand und ein gutes Gefühl. Denn der informative Dorfladentag hatte doch einige interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Rodde auf den Schulhof der Teilstandortes Rodde der Canisiusschule Rheine gelockt. Unter ihnen auch viele Menschen, die sich eine finanzielle Beteiligung in einer genossenschaftlichen Trägergemeinschaft vorstellen können. Somit hat der Arbeitskreis ein weiteres Etappenziel auf dem Weg zum eigenen Dorfladen erreicht.
Ob es am Ende die zeitgleich stattfindende wählerstarke Europawahl war – die Aula der Grundschule ist auch Wahllokal – oder doch die Neugierde der Rodder, lässt sich im Anschluss nicht mehr feststellen. Fakt ist: Es gab Vorstellungen und Vorkenntnisse der Bürgerinnen und Bürger, auf deren Basis konstruktive Gespräche geführt werden konnten. Hinzu kam am Ende auch ein Aha-Effekt. Nämlich dahingehend, dass es sich bei dem Dorfladen nicht etwa um einen kleinen Kiosk oder Bäcker handeln soll, sondern einen hauptamtlich geführten vollsortieren kleinen Supermarkt. Viele Wünsche wurden geäußert: So waren sich beinahe alle einig, dass der Standort die Brachfläche hinter der Bushaltestelle Ecke Nahrodder Straße/Im Lied optimal sei und man die Ausweichfläche im zukünftigen Neubaugebiet doch besser der Wohnbebauung lassen solle.

Kanalhafen feiert Schützenfest vom 30. Mai bis 2. Juni 2019

am .

Vorbereitung Schuetzenfest Kanalhafen webDie ersten Vorbereitungen wurden schon in den vergangenen Wochen getroffen. Jetzt wird in der Endphase zielgerichtet auf das zentrale Fest des Jahres hingearbeitet: Die Schützenbruderschaft Kanalhafen 1951 feiert das traditionelle Schützenfest vom 30. Mai bis 2. Juni 2019. Schon seit 30 Jahren stemmt der Verein das Fest in Eigenregie. Trotzdem verfällt man nicht in Routine, denn jedes Fest hat seine eigenen Herausforderungen. „In diesem Jahr mussten wir notgedrungen nach einer neuen Bezugsquelle für die mobile Vogelstange Ausschau halten. Gottseidank sind wir schnell fündig geworden“, verdeutlicht Dieter Heymann, 1. Vorsitzender der Bruderschaft, die ständige Bereitschaft zum Improvisieren. Gut, dass die Damen des Vereins immer wieder wertvolle Hilfe und Unterstützung leisten. Vom Schmücken des Festplatzes und des Zeltes mit etlichen Papierrosen und ansprechender Dekoration bis zum Blumenschmuck für das Königspaar. „Es sind viele Dinge, für die wir Schützenbrüder nicht immer ein Auge haben, aber für das Gelingen des Schützenfestes unverzichtbar sind“, lobt Heymann den unermüdlichen Einsatz der Schützendamen. Knapp 110 Mitglieder zählt die Bruderschaft aktuell und gehört damit eher zu den kleineren Vereinen in der Schützengemeinschaft Rheine. „Da freut es uns besonders, dass sich in den letzten Jahren eine Gruppe junger Männer dem Verein angeschlossen hat, die sich unheimlich stark engagieren“, lobt Heymann die „Jung-Schützen“ in der Bruderschaft.