Mitgliederversammlung Schützenbruderschaft Kanalhafen: Zukunft Vereinsheim

am .

Rodde KanalhafenAlle Mitglieder der Schützenbruderschaft Kanalhafen 1951 sind zu einer außerordentlichen Mitgliederver-sammlung am 13. September 2019 herzlich eingeladen. Zentraler Punkt der Tagesordnung ist die Zukunft des Vereinsheims an der Hafenstraße. Der Vorstand informiert die Anwesenden über den aktuellen Stand und erwartet eine entsprechend zahlreiche Teilnahme an dieser wichtigen Versammlung. In der Versammlungspause gibt es einen Imbiss. Beginn ist um 19.30 Uhr im Vereinsheim.

Rosenkranzandacht der kfd Rodde: 7. Oktober 2019

am .

kfd Rodde LogoAm 7. Oktober 2019 findet die alljährliche Rosenkranzandacht der kfd St. Josef Rodde statt. Das Team der kfd lädt hierzu alle interessierten Frauen herzlich ein – Treffpunkt ist um 14:30 Uhr mit dem Fahrrad am Dorfplatz. Als Gebetsort wird in diesem Jahr die Altenrheiner Kapelle angefahren. Gerne können die Frauen auch direkt zum Gebetsort kommen (Beginn ca. 15 Uhr). Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum Kaffee trinken und Kuchen essen. Anmeldungen werden bis zum 4. Oktober 2019 von Christa Welle (Telefon: 05459 15 42) entgegengenommen.

Heimatverein Rodde besucht zum Saisonabschluss Eisenbahnmuseum in Rheine

am .

Zm Saisonabschluss besuchte eine Gruppe des Rodder Heimatvereins das Eisenbahnmuseum in Rheine. Dort wurde den Teilnehmern der Aufbau der Modelleisenbahn im Keller des Real Marktes der ehemaligen Firma Kümpers erläutert. Seit nunmehr 15 Jahren wird an dieser Anlage gearbeitet, in vielen tausend Arbeitsstunden ist ein Stück Rheine in Miniaturformat entstanden. Das Ausstellungsgelände lässt die Herzen von Eisenbahnfreunden höher schlagen, erläuterte Reiner Metting, Vorsitzender des Vereins „Dampf- und Eisenbahnfreunde Rheine“ den Heimatfreunden aus Rodde. Nach einer kurzen Stärkung bei Kaffee und Kuchen ging es mit dem Fahrrad wieder zurück zum ehemaligen Bahnhofsgebäude nach Rodde. Hier wurde am Heimathaus gemütlich gegrillt. Mit kühlen Getränken hat man dann den Nachmittag ausklingen lassen.

Schützenbruderschaft Kanalhafen lädt zum Wikingschach: 21. September 2019

am .

Schuetzenbruderschaft Kanalhafen LogoAm 21. September 2019 veranstaltet die Schützenbruderschaft Kanalhafen erstmals ein Wikingerschach-Turnier. Eingeladen sind zu diesem beliebten Wurfspiel alle interessierten Familien, Cliquen, Nachbarschaften, Freundeskreise und Clubs aus Rodde und Kanalhafen. Für das leibliche Wohl ist mit Kaffee und Kuchen, Bratwurst und kühlen Getränken gesorgt. Los geht's um 14 Uhr. Gespielt wird in Teams zu je max. 6 Personen. Anmeldungen nimmt die amtierende Königin der Schützenbruderschaft, Martina Beverburg, entgegen. Die Startgebühr beträgt 10 Euro pro Team und ist mit der Anmeldung zu entrichten. Der Spielort ist am Vereinsheim der Schützenbruderschaft, an der Hafenstraße. Spielregeln und detaillierte Informationen gibt es in diesem pdf

Ahornbaum wieder exakt vermessen - Jung und Alt beim traditionellen Baum-Ausmessen in Kanalhafen

am .

Baumausmessen 2019 01Baumausmessen 201902Mit professionellen Prüfmitteln wurde jetzt wieder der Ahornbaum an der Buchenstraße in Kanalhafen vermessen. Im zwölften Jahr nach Errichtung der Sitzecke und Anpflanzung des Ahorn-Baumes hatte das Organisationsteam wieder alle interessierten Bürger eingeladen. Da der Fixtermin in diesem Jahr auf einen Wochenendtag fiel, wurde sogar extra ein Bierwagen angerollt. So fanden sich bei kühlen Getränken und leckerer Bratwurst rund 50 Gäste ein, die allesamt gespannt auf die aktuellen Messwerte waren. Und diese wurden traditionell akribisch aufgenommen und protokolliert. Dabei fungierte wie in den Vorjahren das bewährte Messpersonal: Udo Averbeck zeigte sich in der Baumkrone absolut schwindelfrei und hatte eine Angelrute zum verlängerten Messarm umfunktioniert, Bernhard Tepe und Detlef Bensmann lasen die Messwerte ab und Ralf Hesping protokollierte diese in der Baumkladde. Das alles unter den wachsamen Augen von Harald Schrum und Dieter Heymann, die Aufsicht führten. Die aufgenommenen Messwerte ergaben beim Ahornbaum lediglich einen Höhenzuwachs um 9 Zentimeter auf jetzt 7,9 Meter Gesamthöhe; der Stammdurchmesser in ein Meter Höhe nahm hingegen um 18 mm auf jetzt 161 mm zu. „Der Baum wird halt älter und geht jetzt –genau wie wir Menschen- eher in die Breite“, kommentierte das Messpersonal die aktuellen Werte. Die anwesenden Gäste freuten sich einmal mehr über die gelungene Veranstaltung und begrüßten bei dieser Gelegenheit auch neu zugezogene Bewohner vom Westkampsried.