Rodde - aktuell!

Winterabend in Kanalhafen: 25. Januar 2019

Rasthütte KleinbahnLange musste auf das passende Winterwetter gewartet werden, doch jetzt ist es soweit!

Das Kleinbahn-Rasthütte-Orgateam lädt alle Bürger von Kanalhafen, deren Freunde & Bekannte und alle, die sich mit dem Ortsteil verbunden fühlen, zu einem gemütlichen Winterabend bei Glühwein, Bier und Bratwurst an der Rasthütte ein.

Der Termin folgt aufgrund der Wetterprognose relativ kurzfristig und zwar am.25. Januar 2019, ab 18 Uhr, an der Rasthütte.

Siehe hierzu auch die Einladung im Mailanhang.

Das Orga-Team ist schon seit Wochen mit viel Eifer & Herzblut bei den Vorbereitungen. Unter anderem wird die Rasthütte in eine gemütlich-warme Stube verwandelt. Lasst euch überraschen...

Für das stimmungsvolle und wärmende Lagerfeuer werden Brennholz-Spenden gerne angenommen.

Wer Glühweinbecher/-tassen hat, darf diese gerne mitbringen.

Das Orgateam freut sich auf einen schönen Winterabend mit euch.

Arbeitskreis Dorfladen „All inclusive“ wertet Fragebögen aus - Erfreuliche Rücklaufquote von 40 Prozent

Arbeitskeistreffen Januar 2019 Umfrage webMit einem Fragebogen hat der Arbeitskreis aus Rodder Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen der Machbarkeitsstudie für einen Dorfladen in Rodde den Nahversorgungsbedarf sowie das Einkaufsverhalten vor Ort ermittelt. Jetzt wurden die Bögen ausgewertet. Das Ergebnis ist zweigeteilt: Erfreulich ist die Rücklaufquote von fast 40 Prozent. Denn von fast 500 verteilten Fragebögen waren 182 Bögen ausgefüllt zum Arbeitskreis zurückgelangt. Jedoch gibt es noch viel Arbeit in Sachen Sensibilisierung für den Dorfladen und natürlich für die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger am Dorfladen. Gleichzeitig hat der Arbeitskreis von Wolfgang Gröll, Dorfladen-Experte und im Rahmen des LEADER-Projektes finanzierter Berater für das Dorfladenprojekt, eine ausführliche Standortanalyse erhalten. 

Heimatnachmittag 2019: Dorfladen auch Thema im Heimat-Gewinnspiel

Heimatnachmittag 2019 01Heimatnachmittag 2019 02Text: Doro Offenberg

Musik, Geschichten, Witze und viel Applaus: Knapp 60 Heimatfreunde erlebten am Sonntagnachmittag die erste Veranstaltung des Heimatvereins Rodde in diesem Jahr, der traditionelle Heimatnachmittag. Der stand diesmal unter dem Motto „Hemaotvöain find ik guëd, Hemaotvöain, dän hab ik naidig“. Zu diesem Thema hatte der erste Vorsitzende des Vereins, Albert Kloth, die Mandolinengruppe „Wanderlust“ der Familie Krümpel aus Rheine eingeladen. Das Krümpel Quartett unterhielten die Gäste mit plattdeutschen Dönekes, Geschichten sowie Volks- und Heimatliedern, die sie auf Gitarre und Mandoline begleiteten. Der Vorstand des Heimatvereins hatte für die Gäste die entsprechenden Liederzettel ausgelegt, sodass jeder mitsingen konnte. „Die Musik kam gut an“, so Albert Kloth rückblickend. Damit auch die Heimatfreunde mit geringeren Plattdeutsch-Kenntnissen den Ausführungen der Gruppe „Wanderlust“ folgen konnten, wurden die Texte teils auch in Hochdeutsch vorgelesen. Kein Heimatnachmittag ohne Heimatliches Gewinnspiel. Auch für 2019 hatte Arnold Elmer sich wieder Gedanken gemacht und Fragen in und um Rodde zusammengestellt. Rodde hat zurzeit 1488 Einwohner, so eine Frage. Sind das mehr, gleich oder weniger als im Vorjahr? Weniger wäre die richtige Antwort gewesen. Es sind genau vier Personen weniger, half Arnold Elmer mit der Antwort. Wie viele Windkrafträder stehen in Rodde? Keines wäre die richtige Antwort gewesen. Drei stehen in Altenrheine, eben nicht in Rodde, wie Albert Kloth den Gästen erklärte. Und auf die Frage, wie hoch die Rücklaufquote der Fragebögen zum Projekt Dorfladen war, wusste Albert Kloth zu berichten, dass es knapp 50 Prozent ist. Wie viele Kilometer sind es vom Rodder Bahnhof bis zum nächsten Lebensmittelladen. 4,4 Kilometer sind es genau. Albert Kloth ehrte anschließend mit kleinen Präsenten Elisabeth van Ledden, die die meisten Fragen richtig beantwortet hatte, Veronika Löchte, die an zweiter Stelle stand und Klaus Nienau für den dritten Preis.

 

Rodder Sternsinger sammeln mehr als 2.100 Euro

41 gut gelaunte Sternsinger machten sich am Drei Königstag in Rodde auf den Weg, um u.a. für Kinder in Peru zu sammeln, denn das Motto der diesjährigen Sternsingeraktion lautete „WIR GEHÖREN ZUSAMMEN – IN PERU UND WELTWEIT“. Davon waren elf Kinder bereits zum 5. Mal dabei. Fünf Kinder sind zum ersten Mal in die Rolle der „Heiligen Drei Könige“ geschlüpft. An diesem Tag kam die stolze Spendensumme von 2.116,61 € zusammen. Wieder eine Steigerung zum Vorjahr! In der gesamten Pfarrei St. Antonius wurde der Einsatz von insgesamt 214 Sternsingern mit einem Spendenerlös von 18.069,19 € belohnt. Eine tolle Leistung! Ein herzlicher Dank gilt allen Roddern, die gespendet und die Kinder freundlich empfangen haben. Darüber hinaus bedankt sich das Rodder Orgateam für die vielen Stoffspenden, die eine fleißige Schneiderin ehrenamtlich in tolle Gewänder für die kleinen Könige verwandelt hat.
Ferner haben sechs Erwachsene und neun Jugendliche zum Gelingen der Aktion beigetragen. Entweder als Fahrer, als Begleitperson bei den Gruppen oder im Jugendheim, um die Kinder mit Würstchen, Pommes und auch Süßigkeiten zu belohnen. Ihnen gilt ebenfalls ein besonderer Dank! Um bedürftigen Familien in Rheine eine Freude zu machen, wurde - wie im letzten Jahr - ein Teil der gesammelten Süßigkeiten an die Rheiner Tafel gespendet. Das Orga-Team der Rodder Sternsingeraktion – bestehend aus Sandra Tappe und Birgit Miltrup – freut sich darüber, dass es seit diesem Jahr von Michaela Eiter unterstützt wird. Es wird darum gebeten, alle geliehenen Gewänder bis zum 31.01.2019 wieder beim Orga-Team abzugeben.

Fotos: Markus Tappe und Ralf Horstmann 

 

 

 

Generalversammlung Schützenverein Rodde: 18. Januar 2019

Rodde gemeinschaftlichDer Schützenverein Rodde kommt zur Generalversammlung am 18. Januar 2019 zusammen. Treffpunkt ist um 20 Uhr die Gaststätte Jägerkrug. 

Tagesordnung:

  1. Begrüßung (insbesondere der neuen Mitglieder) und Eröffnung
  2. Verlesung des Protokolls der letzten Generalversammlung vom 21.01.2018
  3. Jahresbericht des 1. Vorsitzenden
  4. Kassenbericht des Kassierers
  5. Bericht der Kassenprüfer
  6. Entlastung des Gesamtvorstandes
  7. Neuwahlen:
    Zur Zeit im Amt
    – 2. Vorsitzende Udo Averbeck
    – 1. Schriftführer Gerold Kampling
    – 3. Schießwart Ingo Rohe
    – Beisitzer Dominik Ostendorf
    – 1. Kassierer Günter Heeke
    – 2. Schießwart Holger Tewes
    – Beisitzer Berthold Heeke
    – Fahnenoffizier Philipp Ostendorf
  8. Ablauf Schützenfest 2019
  9. Änderungen der Satzung und Statuten
  10. Anträge zur Tagesordnung

Weitere Anträge zur Tagesordnung müssen nach § 7 unserer Satzung spätestens eine Woche vor der Versammlung schriftlich dem 1. Vorsitzenden vorliegen. Zur Generalversammlung bitten wir um Erscheinen in Schützenkleidung (ohne Hut).

Nach den Wahlen gibt der Schützenkönig Erwin Miltrup 30 Liter Zielwasser (Königsbier) aus.

Im digitalen Zeitalter will der Schützenverein den Versand um den elektronischen Weg erweitern. Interessenten schicken bitte eine E-Mail an folgende Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ferner bittet der Vereine darum, bei Wechsel der Kontoverbindung einem unserer Kassierer Bescheid zu sagen, um unnötige Kosten zu vermeiden.

Neujahrsempfang der Kirchengemeinde St. Josef Rodde gut besucht

Neujahrsempfang 2019 02Neujahrsempfang 2019 03Zum Neujahrsempfang der Kirchengemeinde St. Josef waren einen Tag vor dem Drei-Königstag 45 Personen erschienen. Nach Begrüßung und einer Einführung wurde auf das neue Jahr angestoßen. Die Kaffeetafel mit selbst gebackenem Kuchen wurde gut angenommen. Nach einer Bilderserie, die Bilder von Vereinen und Verbände aus 2018 präsentierte, kam es zu vielen Gesprächen in gemütlicher Runde! Um 17.30 Uhr gab es noch einen Abschlussgotttesdienst. In diesem wurden die Sternsinger ausgesendet.

Jahreshauptversammlung der Schützen am Kanalhafen: 11. Januar 2019

Schuetzenbruderschaft Kanalhafen LogoAlle Mitglieder der Schützenbruderschaft Kanalhafen sind zur Jahreshauptversammlung am 11. Januar 2019 herzlich eingeladen. Zentrale Punkte der Tagesordnung sind der Rückblick auf das Vereinsleben im vergangenen Jahr und die bevorstehenden Termine zum Karneval. Des Weiteren wird eine Vorschau auf das Vereinsleben in 2019 gehalten. Hier werden einige interessante Veranstaltungen vorgestellt und besprochen. In der Versammlungspause wird es wie gewohnt einen Imbiss geben; in diesem Jahr gibt es leckere Frikadellen im Brötchen. Beginn ist um 20 Uhr im Vereinsheim. Der Vorstand bittet um rege Teilnahme.

C-Jugend belegt 3. Platz auf Stadtmeisterschaften

C Jugend Stadtmeisterschaft 2018Text: Luca Kampling

Einen Tag nach Weihnachten trat die C-Jugend der JSG Bevergern/Rodde bei den Stadtmeisterschaften in der Kopernikushalle in Rheine an. Mit dem Ziel "Halbfinale" in das Turnier gestartet, konnte das erste Gruppenspiel gegen die JSG Rheine nach einer starken Anfangsphase mit 4:2 gewonnen werden.

Im darauffolgenden Spiel gegen den SV Mesum hielt die Mannschaft um Kapitän Ole Wenninghoff sehr gut mit, doch gegen den späteren Finalisten gab es eine unglückliche 1:3-Niederlage. Im entscheidenen letzten Gruppenspiel konnte die Mannschaft aus Bevergern und Rodde dann einen hochverdienten 4:1-Sieg über Gellendorf erringen, sodass sie als Zweitplatzierter der Gruppe in das Halbfinale einzog.

Im Halbfinale traf die Mannschaft auf den späteren Turniersieger und Landesligisten Eintracht Rheine. Es gab eine zu erwartende Niederlage, sodass die Truppe im Spiel um Platz 3 gegen den SC Altenrheine antreten musste, der auch durchaus als Mitfavorit auf den Turniersieg in die Stadtmeisterschaften gegangen war. Nach einer sehr couragierten Leistung stand es nach der regulären Spielzeit 2:2, sodass das Neunmeterschießen über den 3. Platz entscheiden musste. Während beide Schützen aus Altenrheine ihre Neunmeter vergaben, konnten Fabiano Niehaus und Alex Löwen souverän verwandeln, sodass die JSG Bevergern/Rodde sich den dritten Platz sichern konnte und sich somit auch über einen Pokal freuen durfte.

Heimatverein Rodde lädt zu Heimatnachmittag am 13. Januar 2019

Logo Heimatverein Rodde EngelHemaotvöain find ik guëd, Hemaotvöain, dän hab ik naidig. 

Der Heimatverein Rodde hofft, dass alle Heimatfreunde schöne fFeiertage hatten und wünscht auf diesem Weg einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019. Gleichzeitig lädt der Verein zu einem 
Heimatnachmittag am
13. Januar 2019 ein. Treffpunkt ist 
um 15 Uhr in der Gaststätte „Jägerkrug“. Mit Kaffee und Kuchen und einem bunten abwechslungsreichen Programm begrüßt der Verein das neue Jahr.

Frühstück mit der kfd: 13. Februar 2019

kfd Rodde LogoDie kfd St. Josef Rodde lädt alle Mitgliederinnen sowie Freundinnen zum gemeinschaftlichen Frühstück am 13. Februar 2019 ein. Gefrühstückt wird in der Bäckerei & Konditorei Herbers, Spelle um 9Uhr. Für den Hin- und Rückweg werden Fahrgemeinschaften gebildet. Die Kosten für das Italienische Frühstücksbuffet inkl. Cappuccino, Kaffee, Tee, Wasser, Orangen- und Multivitaminsaft und einem Softeis als Dessert belaufen sich pro Person auf 10,95 € und ist vor Ort zu zahlen. Anmeldungen werden gerne bis zum 10.02.2019 von Christa Welle (Telefon 05459 15 42) entgegengenommen.

Winterwanderung des Schützenvereins Rodde: 9. Februar 2019

Rodde sportlichDie diesjährige Winterwanderung des Schützenvereins Rodde findet am 9. Februar 2019 statt. Alle Mitglieder und Interessierte sind herzlichst zu einer ca. 2-stündigen Wanderung eingeladen. Diese beginnt um 14 Uhr an der Treidlerhütte, unweit der Kanal-Schleuse Rodde. Für eine Verpflegung während der Wanderung ist gesorgt. Um festes Schuhwerk wird gebeten. Die Wanderung findet ihr Ende mit einem deftigen Grünkohlessen im Jägerkrug Rodde. Pro Person wird ein Unkostenbeitrag von 13 Euro erhoben.

Anmeldungen bei:

  • Frank Lünnemann 0171/2267377
  • Berthold Heeke 05459/972375 oder
  • Christian Tappe 05459/4809

Tannenbäume in Rodde eingesammelt: Dank gilt den Helfern

Tannenbaumaktion 2019Am zweiten Januarwochenende war es dann wieder einmal soweit: Die ausgedienten Weihnachtsbäume wurden ihrem letzten Zweck zugeführt. Sie werden am 21. April 2019 das Osterfeuer zum glühen bringen. 15 Helfer und Helferinnen packten bei nasskaltem Wetter mit an, um die Tannenbäume auf Anhänger zu laden, die von drei Treckern gezogen wurden. Nach getaner Arbeit wurden alle Helferinnen sowie Helfer von Frank und Almut Lünnemann mit Getränken und leckerem Essen versorgt! Der Erlös der Aktion kommt der Rodder Jugendarbeit zugute. Allen Helfern und Spendern gilt ein herzliches Dankeschön!

Ausflug in den Movie-Park Germany der JSG Bevergern/Rodde: 16. April 2019 - Jetzt anmelden!

MovieParkAusflug 2019 webDer Jugendvorstand der JSG Bevergern/Rodde lädt alle Jugendspieler/innen wieder zum Ausflug in den Moviepark Germany ein! Nach dem erfolgreichen Ausflug der Jugendspielgemeinschaft im Jahr 2017, bietet der Jugendvorstand allen Spielerinnen und Spielern ab neun Jahren auch in diesem Jahr wieder eine Fahrt dorthin an. Am16. April 2019 treffen sich alle Teilnehmer bereits morgens um 8.30 Uhr auf dem Parkplatz des K+K Bevergern und brechen von dort auf. Den Spielerinnen und Spielern ab der D-Jugend ist es bei Einverständnis der Eltern erlaubt, sich in Kleingruppen frei im Park zu bewegen. Außerdem suchen wir auch noch Eltern, die bereit sind, uns als Betreuer/in zu begleiten. Die Kosten für die Teilnahme an der Fahrt belaufen sich auf 21 Euro pro Teilnehmer/in.
Anmeldungen sind noch bis zum 15. Februar 2019 per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Whatsapp an 01785543966 möglich. Alle Informationen finden sich auch auf dem Flyer!

 

Winterwanderung der kfd St. Josef Rodde: 19. Januar 2019

Winterwanderung 2017 kfd Rodde webZum Jahresanfang lädt die kfd wieder alle Frauen zur jährlichen Winterwanderung am 19. Januar 2019 ein. Treffen ist um 14.30 Uhr am Dorfplatz in Rodde. Vom Dorfplatz geht es durch kleine Wege und schöne Straßen zunächst zur 1. Station, an der Kaffee und Waffeln angeboten werden. Nach der kleinen Stärkung werden die Frauen weiter wandern, im Anschluss besteht die Möglichkeit zum Abendessen einzukehren. Die Kosten für das Essen und die Getränke sind von den Teilnehmerin selbst zu zahlen. Anmeldungen für die Winterwanderung werden von Christa Welle (Telefon 05459-1542) bis zum 17. Januar 2019 entgegengenommen

Weihnachtsbaumsammelaktion: 12. Januar 2019

Weihnachtsbaum webWeihnachten 2018 ist in vielen Haushalten schon wieder Geschichte. Der eine oder andere immergrüne Zeitzeuge steht noch in den Wohnzimmern und sollen nun bald verschwinden. Doch eine Entsorgung in der freien Natur ist keine gute Lösung: Da sich ein Weihnachtsbaum nur sehr langsam zersetzt, wäre er illegal liegengelassener Müll. Das kann unter Umständen teuer werden. Doch wohin mit dem guten alten Weihnachtsbaum? In Rodde wird dieser, wie in jedem Jahr, von jungen Helfern abgeholt. Am 12. Januar 2019 ziehen die Sammler durch Roddes Straßen und nehmen auf Wunsch die Weihnachtsbäume mit. Die Sammler kommen an die Haustür, werden sich nach dem Weihnachtbaum erkundigen und diesen bei Bedarf mitnehmen - sie freuen sich über Spenden, die anschließend dem Sachausschuss Jugend in Rodde zugute kommen. Die Weihnachtsbäume müssen komplett abgeschmückt sein. Auch sollte kein Spendengeld an den Bäumen befestigt werden. Die Helfer treffen sich um 9 Uhr am Listweg 40. Zwei Trecker und Pkw werden die Aktion unterstützen. Ein Trostpflaster gibt es für die Wehmütigen: Die treuen Weihnachtsbäume werden das Osterfeuer am 21. April 2019 auf dem hinteren Teil des Friedhofs in Rodde entfachen und somit einen anderen, guten Zweck erfüllen.

A-Junioren mit starkem Ergebnis bei den Stadtmeisterschaften

A Jugend Stadtmeisterschaft 2018Am vorletzten Tag des Jahres 2018 fanden zum Jahresausklang die Stadtmeisterschaften der A-Junioren statt. Die Mannschaft der JSG präsentierte sich von Anfang in guter Spiellaune. Im ersten Spiel wurde die JSG Hauenhorst-St. Arnold mit 3:0 bezwungen. In den ersten sieben bis acht Minuten fehlte noch ein wenig das Zielwasser. Mehrere vielversprechende Chancen wurden vergeben. In Spielminute neun platzte dann der Knoten nach einem sehenswerten Weitschuss von Gilian Güthe. In der 10. Minute war es wiederum Gilian Güthe der nach sehenswerter Kombination zum 2:0 einschob. Die Rodder und Bevergerner kontrollierten weiterhin die Partie und ließen nur eine Großchance der Hauenhorster zu die Torwart Florian Lakemeyer hervorragend parierte. Zwei Minuten vor Schluss erhöhte Thomas Enns dann noch auf  3:0. In Spiel zwei ging es dann gegen den Vorjahressieger SV Mesum. Nachdem in den ersten fünf Minuten wenig geschah schlugen die Mesumer zweimal eiskalt zu. Die A-Junioren versuchten alles um das Spiel zu drehen doch die Mesumer konterten sehr gut und stellten auf 4:0. Zwei Minuten vor Schluss gelang Mathis Dierkes noch der Ehrentreffer. Nun musste das letzte Spiel gegen SF Gellendorf gewonnen werden um ins Halbfinale einzuziehen. Die Gellendorfer schockten die Spielgemeinschaft mit dem frühen 1:0 in der 2. Minute. Doch die jungen Spieler aus Rodde und Bevergern besannen sich auf ihr Können und erzielten durch Enrico Bockhöfer und Thomas Enns die schnelle Führung. Die Jungs wollten nun die Entscheidung und versuchten ein 3. Tor zu erzielen. Nach zwei Fehlversuchen erlöste Dominik Schweder die Rodder. Nach einer unnötigen Zeitstrafe gelang den Gellendorfern der Anschluss. Als dann auch ein Gellendorfer zwei Minuten Pause hatte konnte das Spiel wieder beruhigt werden. In einem kampfbetonten Spiel konnte Mathis Dierkes dann auf 4:2 erhöhen. Das Halbfinale war damit geschafft.

Dort war dann die A Junioren des FCE der Gegner. Gegen den vier Klassen höher spielenden Westfalenligisten konnte die JSGler das Spiel fünf Minuten offen halten, dann jedoch setzte sich die höhere Klasse des FCE klar durch. Das Spiel endete 0:7.
Im Spiel um Platz drei durfte man sich dann mit der JSG Rheine messen. In einem ausgeglichenen Spiel ging die JSG Rheine mit 1:0 in Führung. Doch die Bevergerner und Rodder antworteten nach einem präzisen Abwurf von Torwart Florian Lakemeyer und einen platzierten Schuss von Mathis Dierkes postwendend. Beide Mannschaften erspielten sich weitere Torchancen. Es dauerte jedoch bis zur 10. Minute ehe die JSG Rheine wiederum in Führung ging. Aber die A Junioren steckten nicht auf und verstärkten die Offensive. Enrico Bockhöfer erzielte dann den verdienten Ausgleich. Nach zwei weiteren guten Chancen endete das Spiel 2:2. Im folgenden Neun-Meter-Schießen setzte sich die JSG Rheine durch. Damit konnte ein starker 4. Platz erreicht werden.

Neujahrsempfang de Kirchengemeinde St. Josef: 5. Januar 2019

Rodde aktuellAm 05. Januar 2019 findet der Neujahrsempfang der Kirchengemeinde St. Josef Rodde statt. Beginn ist um 15 Uhr im Seniorenraum des Teilstandortes Rodde der Canisiusgrundschule mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken. Danach wird ein Bilderbogen aus 2018 gezeigt. Ferner wird über weitere Termine 2019 berichtet.

Die Unterhaltung sollte auch nicht zu kurz kommen. Mit der hl. Messe um 17.30 Uhr kann der Tag abgeschlossen werden.

Die ganze Gemeinde ist herzlich eingeladen.

Krippenspiel an Heiligabend in der Rodder Kirche

Text & Bilder: Markus Tappe

Zahlreiche Kinder und Erwachsene aus Rodde und Umgebung fanden den Weg zum traditionellen Krippenspiel in die Rodder Kirche.
„Liebe Kinder, ich weiß genau, wie aufgeregt ihr seid und liebe Eltern, ich weiß auch, wie sie sich jetzt fühlen!“ Mit diesen schmunzelnden Worten eröffnete der Pastoralreferent Tobias Plien den Wortgottesdienst. Doch nach dem Eingangslied „Alle Jahre wieder“ waren dann die Dritt- u. Viertklässler der Rodder Schule mit der Aufführung des Krippenspiels an der Reihe. Dazu fanden sich zunächst einige tanzende Engel im Altarraum ein. Sie waren nervös, denn die Ankunft des Retters für die Menschheit kündigte sich an. Interessiert verfolgten die kleinen und großen Kirchenbesucher den Einzug von Maria und Josef, die sich schwer taten, eine Unterkunft in Bethlehem zu finden. Da sie an der Herberge abgewiesen wurden, ließen sie sich an einer Krippe nieder.
Schnell folgten die Hirten und kleinen Schafe dem leuchtend gelben Stern zur Krippe, denn dort sollte Jesus geboren werden. Nach dem freudigen Ereignis der Geburt Jesu gab es für die mit Lichterketten geschmückten Engel kein Halten mehr; sie verkündeten die frohe Botschaft in Windeseile.
Musikalisch untermalt wurde der Wortgottesdienst vom Organisten Thomas Ovel, der mit zahlreichen Weihnachtsliedern zum Mitsingen für jung und alt animierte. Tobias Plien verstand es, den Wortgottesdienst mit kindgerechten Texten kurzweilig zu gestalten. Die Organisation des Krippenspiels lag in diesem Jahr bei Kerstin Varelmann, Steffi Stangenburg und Andrea Tappe. Ein ganz großes Dankeschön gilt jedoch den aktiven Darstellern der Aufführung.