Dorfladen Oberndorf: Eindrücke vor Ort von Ralf Horstmann

am .

Text & Fotos: Ralf Horstmann

Im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit ist Ralf Horstmann in Bayern unterwegs und hat im Rahmen des Projektes Dorfladen "All inclusive" den  örtlichen Dorfladen Oberndorf besucht, besichtigt und mit der Leiterin Manuela Lier ein intensives Gespräch geführt. Das Konzept hat ihn sehr beeindruckt und für das Rodder Projekt konnte er viel Input mitnehmen. Lage: Der Dorfladen liegt am Rande von Oberndorf Richtung Eggelstetten (1,5km). Beide Orte bilden zusammen mit dem Ort Flech eine eigenständige Gemeinde mit ca. 2600 Einwohnern.

Erster Eindruck: Der Laden macht einen freundlichen hellen Eindruck. Es sind zahlreiche Parkplätze vorhanden. Im Rahmen des Gesprächs mit Manuela Lier stellte sich heraus, dass der Dorfladen aufgrund des Rückgangs der Nahversorgung im Ort und weil die Nachfolgeregelung der Bäckerei und der Metzgerei nicht gelöst werden konnte, gegründet wurde. Die Fahrt in dem benachbarten Ort Mertingen (6 km) mit den Bus hätte knapp 6 Euro gekostet.

Von der Idee eines Dorfladens bis zur Umsetzung sind etwa vier Jahre vergangen. Die Projektphase wurde von Wolfgang Gröll begleitet. Es wurde eine Bedarfsanalyse durchgeführt. Die Umsetzungsphase wurde zusammen mit der Gemeinde durchgeführt, die auch das Grundstück zur Verfügung gestellt hat. Vorgabe der Gemeinde war, 100.000 € aufzutreiben. Es wurde eine UG (Unternehmergesellschaft) gegründet. 400 Anteilscheine zu je 250 € wurden ausgegeben.

Das Gebäude ist eine fertige Konstruktion von der Stange, mit einer Gesamtfläche von 400 m². Außer einen Verkaufsraum ist noch ein Büro, ein Lager, Toiletten (m/w), ein Zubereitungsraum, zwei Kühlräume vorhanden. Im Verkaufsraum gibt es eine Fleisch-/Wursttheke und eine Backwaren-Theke. Daneben ist ein Cafe vorhanden. Hier werden in der Mittagszeit auch warme Speisen angeboten. (Gegenüber ist ein mittelständisches Unternehmen mit ca. 100 Mitarbeitern). Außerdem wird der Kuchen täglich selber gebacken.

Es gibt 35 regionale Zulieferer und die Eigenmarke Gut und Günstig von EDEKA. Die meisten regionalen Produkte sind nicht teurer. Es gibt auch saisonale Produkte, jetzt. z.B. sind es Kürbisse und Bepflanzung / Kerzen für den örtlichen Friedhof.

Außerdem ist eine Poststelle und ein mittleres Sortiment an Schulbedarf vorhanden.

Die Ladeneinrichtung wurde gebraucht gekauft, die Kühlgeräte wurden aufgrund des Energieverbrauchs neu angeschafft.

Lustig, lustig tralla lalala bald ist der Nikolaus in Rodde da: Kartenvorverkauf vom 8. bis 23. November 2018

am .

Nikolaus Rodde 2017 15Lustig, lustig tralla lalala, am 1. Dezember 2018 ist der Nikolaus wieder in Rodde da. Dann legt er um 14.30 Uhr mit seine Gefolge an der Rodder Schleuse an. Die traditionelle Nikolaus Kutschfahrt zur Josef Kirche Rodde wird auch dieses Jahr wieder musikalisch vom Blas-Orchester Rodde unterstützt. Es sind alle Familien herzlich eingeladen den Umzug zu begleiten, teilt das Orga Team mit Norbert Wullkotte, Stefan Gude, Hubert Glöwing und Heike Vienerius mit. In diesem Jahr erhalten das Team und der Nikolaus (gepsielt von Leo Rosenboom) zusätzliche Unterstützung von Dominik Ostendorf, Hermann Zgrendek und Jan Terdenge. 

Weil in diesem Jahr die Blockflötenkinder unter der Leitung von Corina Wullkotte leider nicht dabei sein können, freut sich das Orga Team sehr über einstudierte Gedichte von Kindern aus der Gemeinde, erklärt Norbert Wullkotte. Anmeldungen hierzu nimmt Heike Vienerius gerne entgegen (Tel. 05459 6830). "Außerdem freuen wir uns sehr auf die Flexi Bläser vom Blasorchester Rodde unter der Leitung von Juliane Gress und Pia Hibbe", so Hubert Glöwing. Stefan Gude berichtet, dass in diesem Jahr der Kartenvorverkauf für die beliebten Nikolaustüten am 08. November 2018 beginnt. Und weist weiter darauf hin, dass die Karten im Wert von 3,50 € bis zum 23. November 2018 erstanden werden müssen. In diesem Jahr wird kein Verkauf mehr nach den angegebenen Terminen stattfinden. "So können wir den Einkauf für die Tüten besser planen. Deshlab bitten wir um Verständnis für den festen Vorverkaufsrahmen", unterstreicht Heike Vienerius. 

Das Orga Team bedankt sich schon jetzt für die Unterstützung beim Blas-Orchester Rodde, der Kirchengemeinde St. Antonius besonders bei Pastor Brirup. Und allen die, die Nikolaus Feier unterstützen. 

Im Überblick:

14.30 Uhr Ankunft an der Schleuse
15.00 Uhr Nikolausfeier in der Josef Kirche
Karten: 3,50 Euro
Vorverkauf: 08. bis 23. November 2018
Vorverkaufsstellen: KiGa St. Joseph Rodde, Gaststätte Jägerkrug, Familie Vienerius Fernrodder Str. 18

Allerheiligen: Prozession zum Friedhof Rodde

am .

Rodde gemeinschaftlichIn der Kirchengemeinde St. Josef ist es Tradition den feiertag Allerheiligen (1. November 2018) ganz besonders zu gedenken. Zuvor werden die Gräber gereinigt, neu bepflanzt und Grablichter aufgestellt. Die Gemeinde denkt an die Verstorbenen und besuchen die Gräber auf dem Friedhof. Zunächst ist um 14.30 Uhr eine Andacht in der Josefkirche und danach ziehet die Gemeinde in einer Prozession in Begleitung vom Blas-Orchester Rodde zum Friedhof. Dort werden die Gräber gesegnet, Gebete gesprochen und Lieder gesungen. Das Blasorchester begleitet uns dabei.

Facebookseite Dorfladen "All inclusive"

am .

dorfladen logoDamit sich die Kreis der Bürgerinnen und Bürger, die sich für das Projekt Dorfladen "All inclusive" interessieren, erhöht, hat das Team ProRodde eine Facebookseite aufgelegt. Auf dieser gibt es neben den Informationen, die rund um das Projekt transportiert werden müssen (selbstverständlich wird das auch weiterhin hier auf der Internetseite stattfinden!), noch weiteres Wissenswertes rund um Dorflädent. Gerne darf die Seite geliked und auch weiter empfohlen werden, um immer auf dem Laufenden zu sein: https://www.facebook.com/DorfladenALLinclusiveRheineRodde/

Bauerschaftsversammlung: 8. November 2018

am .

Ankuendigung Bauerschaftsversammlung 2018Am 8. November 2018 findet die diesjährige Bauerschaftsversammlung von Rodde statt. Neben den örtlichen Vereinsvertretern haben auch der Bürgermeister der Stadt Rheine, Dr. Peter Lüttmann, sowie sein Stellvertreter, Udo Bonk, ihr Erscheinen zu dieser Versammlung angekündigt.
Der Bauerschaftsvorsteher Günter Veltmann wird zunächst wie gewohnt den ereignisreichen Jahresbericht für Rodde und Kanalhafen vortragen.
Im Anschluss wird Heike Vienerius als Sprecherin vom Team ProRodde über einen möglichen Dorfladen für Rodde berichten. Auch das Baugebiet "Im Lied" bzw. "Im Lau" wird Thema sein. Auch der für Rodde zuständige Bezirksdienstbeamte, Polizeihauptkommissar Armin Hoffmann, wird an der Versammlung teilnehmen und für Fragen und Anregungen der Rodder Bürger zur Verfügung stehen. Ebenfalls wird der Pastor Bernhard Brirup vor Ort sein.
Gegen Ende der Veranstaltung wird Günter Veltmann traditionell wieder über einige Anekdoten aus dem alten Bauerschaftsbuch berichten. Die Bauerschaftsversammlung beginnt um 20 Uhr und findet im Jägerkrug in Rodde statt. Eingeladen sind alle in Rodde und Kanalhafen wohnende Bürger.