Kirche an Weihnachten mal anders

am .

An diesem Heiligabend 2020 war alles so anders, als in den Jahren zuvor. Kein Familiengottesdienst mit Krippenspiel und Gesang, Gebete und Segen sollte es wegen der Coronapandemie in Rodde geben. Trotzdem hatten sich der Gemeinderat, das Orgateam der Kinderkirche und die Katholische Kindertageseinrichtung St. Joseph Rodde  etwas einfallen lassen, um die Kirche zu einem Anlaufpunkt auch an Weihnachten zu machen - und das erfolgreich. Unter strengen Abstands- und Hygienevorschriften öffnete die St. Josef Kirche in der Zeit von 14 bis 18 Uhr ihre Türen. In Schichten hatten sich Freiwillige gemeldet, um auf die Einhaltung der Regeln zu achten, Hände zu desinfizieren und um Antworten auf Fragen zu haben. Viele Rodder Bürgerinnen sowie Bürger fanden den Weg in die Kirche und besuchten die verschiedenen Stationen, die auf unterschiedliche Weise die Weihanchtsbotschaft verkündeten.

So hatte der Kindergarten weihnachtliche Ausmalbilder und Bilderbücher in der Malecke platziert und dafür gesorgt, dass es auch an Weihnachten ein Krippenspiel gab. In der Vorweihnachtszeit hatten die Kindergartenkinder die Geschichte von der Geburt Jesu einstudiert und wurden dabei vom Team mit der Kamera begleitet. Weil einige Kinder dem Kindergarten wegen der Coronapandemie früher als geplant ferngeblieben waren, musste das Team improvisieren - manchmal fern von Drehbuch und Visionen, aber am Ende mit einem tollen Ergebnis. "Eine wirklich tolle Erfahrung für uns alle, sich mit dem Thema Videodreh und -schnitt auseinanderzusetzen. Das passiert nicht alle Tage", erklärt Doris Roreger, die die kommissarische Leitung des Kindergartens innehat. Und deshalb wolle das Team dieses Medium jetzt auch noch für anderen Projekten nutzen.

Wer den Film nicht in der Kirche anschauen konnte, bekommt hier auf der Homepage von Rodde die Chance, die gelungene schauspielerische Leistung der Kinder zu bewundern: 

Außerdem gab es die Möglichkeit, dass die Kindergartenkinder ihren selbstgebastelten Weihnachtsbäume aufhängen konnten. Das Bastelset, eine Anleitung und eine liebevoll erzählte Weihnachtsgeschichte hatte das Orgateam der Kinderkirche im Vorfeld im Kindergarten verteilt. Das Orgateam wollte damit auch signalisieren: Auch, wenn es 2020 keinen Kindergottesdienst gab, hat das Team die Kinder in Rodde nicht vergessen und wird 2021, wenn möglich, wieder Gottesdienste organisieren. Eine tolle Geste!

Am Hauptaltar wurde ein Friedensort eingerichtet und das Friedenslicht lag zur zur Mitnahme bereit. Außerdem konnten Wünsche an Baumkugeln und Sternen aufgeschrieben und aufgehängt werden. Im Vorfeld des Heiligabends wurde außerdem die Krippe in der Kirche aufgebaut, die dann im Rahmen der "Offenen Kirche" besichtigt werden kann. An der Krippe gibt es Informationen zum Ursprung und Aufbau der Krippe. Das Blas-Orchester Rodde konnte die Veranstaltung nicht wie geplant mit weihnachtlichen Klängen erfüllen, hatte sich aber an einigen Stellen im Dorf aufgestellt und Weihnachtslieder zu Gehör gebracht. Pfarrer Bernhard Brirup und der im November neu in sein Amt eingeführte leitende Pfarrer Jan Kröger standen für religiöse, aber auch weltliche Gespräche bereit 

Die Organisatoren zogen ein positives Fazit und lobten die Disziplin der Kirchenbesucher. 

Bilder: Meike Pruhs

 

Kindergarten Rodde bringt Krippenspiel ins Videoformat

am .

Weil es in diesem Jahr keinen Familiengottesdienst mit Krippenspiel in der St. Josef Kirche in Rodde geben sollte, wurde die katholische Kindertageseinrichtung St. Joseph in der Vorweihnachtszeit kreativ: Ein Weihnachten ohne Krippenspiel sollte es nicht geben. Und so studierten die Kindergartenkinder die Geschichte von der Geburt Jesu ein und wurden dabei vom Team mit der Kamera begleitet. Weil einige Kinder dem Kindergarten wegen der Coronapandemie früher als geplant ferngeblieben waren, musste das Team improvisieren - manchmal fern von Drehbuch und Visionen, aber am Ende mit einem tollen Ergebnis. Jetzt wurde der fertige Film im Rahmen der "Offenen Kirche" am Heiligabend präsentiert. "Eine wirklich tolle Erfahrung für uns alle, sich mit dem Thema Videodreh und -schnitt auseinanderzusetzen. Das passiert nicht alle Tage", erklärt Doris Roreger, die die kommissarische Leitung des Kindergartens innehat. Und deshalb wolle das Team dieses Medium jetzt auch noch für anderen Projekten nutzen. 

Wer den Film nicht in der Kirche anschauen konnte, bekommt hier auf der Homepage von Rodde die Chance, die gelungene schauspielerische Leistung der Kinder zu bewundern: 

Bauarbeiten an der Schleuse gehen im neuen Jahr weiter

am .

Rodder Schleuse Umbau Dez 2020 webRodder Schleuse Umbau Dez 2020 web 2020 war ein aufregendes erstes Jahr für die Baustelle am Schleusenstandort Rodde. Positiv zu vermerken ist die Fertigstellung der Baustellenzufahrt von der Fernrodder Straße sowie der Abschluss der Schlickbaggerungen und Kampfmittelräumarbeiten in der Alten Fahrt. Im Oktobewurde mit den Spundwandarbeiten im Oberen Vorhafen gestartet. Über die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel finden keine Bauarbeiten statt. Die Baufeldflächen und Betriebswege sind abgesperrt und gesichert. Da die Absperrungen häufig umgangen oder überklettert werden, weiset das Wasserstraßen-Neubauamt Datteln vorsorglich auf die Gefahren in den Baustellenbereichen hin. So sollen Eltern insbesondere auch ihre Kinder über die Gefahrenquelle „Baustelle“ informieren. Das Baubüro des WNA Datteln ist zwischen Weihnachten und dem Jahreswechsel nicht besetzt. Ein Alarmplan mit den Telefonnummern der wichtigsten Ansprechpartner hängt im Schaukasten neben dem Pavillon des Heimatvereins aus. Am 11. Januar 2021 geht es auf der Baustelle mit den Spundwandarbeiten im Oberen Vorhafen weiter. An der Inselspitze wird ein Baustellenanleger hergestellt, über den anschließend Böden zur Teilverfüllung der Alten Fahrt angeliefert werden.

Bilder: Ralf Horstmann

Sportverein Eintracht Rodde bedankt sich für die Treue in 2020

am .

Sportverein Eintracht Rodde Jubilaeum 01 2018 webEin Rückblick auf das Jahr 2020 ist für alle nicht einfach. Zu sehr hat Corona das Leben beeinträchtigt – auch das Leben der örtlichen Vereine. Vieles konnte in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden. Deshalb ist es umso wichtiger, dass die Mitglieder trotz des geschmälerten Angebotes hinter ihren Vereinen stehen und ihnen nicht den Rücken gekehrt haben. Das ist nicht selbstverständlich und für diese Treue bedankt sich der Sportverein Eintracht Rodde bei seinen Mitgliedern, Sponsoren, Spielerinnen sowie Spielern und allen Ehrenamtlichen, die den Sportbetrieb weiter aufrecht gehalten haben, herzlich!

Rückhalt nicht selbstverständlich

„Gerade als kleiner Verein, mit vielen ehrenamtlich Tätigen ist es und war es nicht einfach, die Einschränkungen durch die Coronapandemie zu kompensieren“, erklärt der erste Vorsitzende Uwe Kalter des Sportvereins Eintracht Rodde im Namen des gesamten Vorstandes. Deshalb sei es umso erfreulicher, dass unter den gegebenen Umständen dann doch ein angepasster Sportbetrieb in allen Abteilungen stattfinden konnte. Alle Mitglieder und Trainer hätten sich vorbildlich an die Hygiene- und Abstandsregeln gehalten und deshalb konnte, zumindest über die Sommermonate hinweg, ein beinahe lückenloser Sportbetrieb stattfinden. Die Fußballabteilungen konnten ihre Ligaspiele im Clemens-Holthaus-Stadion wieder aufnehmen und die Breitensportabteilung ihre Kurse anbieten. Manche Kurse wurden, wenn möglich, sogar draußen angeboten. Die Mitglieder zeigten sich dankbar, dass es wieder vor Ort ein Sportangebot gab – denn für viele Rodder Bürgerinnen und Bürger ist es selbstverständlich, dass Angebot vor Ort zu nutzen und nicht in andere Stadtteile abzuwandern.

Sportverein wichtig für das Überleben eines Stadtteils

TrainingPlus 2018 webGerade für die Kinder sei ein Sportverein vor Ort immens wichtig, da ist sich der Vorstand einig und setzt viel daran, dass ein Angebot aufrechterhalten wird. „Wandern die Kinder für ein Sportangebot in andere Stadtteile ab, knüpfen sie dort auch Freundschaften und sind für den Stadtteil verloren“, weiß Uwe Kalter. Deshalb ist der Verein bemüht, Angebote zu schaffen und Situationen bzw. Arrangements mit anderen Vereinen immer wieder zu prüfen. „Jedoch, und das können wir nicht leugnen, fehlt es uns an Trainern. Wer also Lust hat, hier in Rodde am Sportverein Eintracht Rodde mitzuwirken, kann sich gerne bei uns melden“, sagt Uwe Kalter.

Danke sagen

Der Rodder Sportverein, der im Jahr 2018 ein großes Jubiläum (50 Jahre Bestehen) feiern konnte, will jetzt aber unbedingt einmal „Danke“ sagen: „Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern, die uns auch in diesem Jahr und mit einem geschmälerten Angebot, die Treue gehalten haben. Dank gilt auch den Trainern, die unter den Umständen den Sportbetrieb aufrechtgehalten haben. Auch den Spieler und Spielerinnen der Fußballabteilung danken wir, dass sie sich in Geduld geübt haben und sich am Ende auch an alle Hygiene- und Abstandsregeln gehalten haben. Den Sponsoren übermitteln wir ein Dankeschön, da ihre lückenlose Unterstützung unseren Verein weiterhin am Leben hält. Und natürlich danken wir dem unermüdlichen Einsatz unserer Ehrenamtlichen, die die Spiel- und Trainingsstätten auch ohne Betrieb weiter gepflegt und in Schuss gehalten haben. Wir wünschen allen ein schönes Weihnachtsfest im Kreise ihrer Lieben und ein guten Rutsch in ein hoffentlich besseres Jahr 2021. Dann sehen wir uns auf jeden Fall wieder – in welcher Form auch immer.“

Wer sich dem Sportverein Eintracht Rodde in welcher Form auch immer anschließen möchte, findet hier Informationen: www.eintracht-rodde.de oder kann Kontakt zu Uwe Kalter Tel.: 05459-7618 oder 0171-6947618 und Heike Vienerius für die Breitensportabteilung Tel.: 05459-6830 oder 0151-52034372. .

Wichtelaktion kfd Rodde voller Erfolg

am .

Wichtelaktion kfd Rodde 2020 webDie Wichtelaktion der kfd St. Josef Rodde war ein voller Erfolg. Insgesamt 45 Frauen aus Rodde haben teilgenommen und ein Wichtelpäckchen gepackt. Am 3. Adventswochenende wurden die Geschenke gemischt und vom Team der kfd St. Josef Rodde wieder verteilt. Die teilnehmenden Frauen waren über ihre Geschenke und die Kreativität der Wichtelpartner gegeistert. Der Inhalt der Geschenke war ganz unterschiedlich: schöne Teelichter, Süßigkeiten, Kalender, Weihnachtsdeko etc. Die Aktion wird die kfd Rodde auf jeden Fall wiederholen, sie hat den Teilnehmerinnen ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert und für ein bisschen Weihnachtsstimmung gesorgt.