Karneval in Rodde 2015: Zurück in die Zukunft

am .

Karnevalplakat 2015Unter dem Motto "Zurück in die Zukunft" lädt Rodde wieder einmal zur Karnevalsparty ein. Los geht's am 14. Februar um 19.31 Uhr in der Gaststätte Jägerkrug. Hier hatte vor vielen Jahren auch alles seinen Anfang genommen: Die erste Karenvalsfeier ebnete den Weg für etliche darauffolgende Karnevalsfeiern. Bis zum vergangene Jahr hatte die Veranstaltung ihren Platz in der Mehrzweckhalle gefunden. In diesem Jahr geht es zurück zu den Wurzeln, deshalb auch das Motto "Zurück in die Zukunft". Bereits im Oktober ist das Orgateam Sabrina Greiwe, Martina Ziemann, Andrea Schluch, Steffi Schurz und Christina Ostendorf mit den Vorbereitungen gestartet. Der Schützenverein Rodde übernimmt die Gesamtkoordination.

Das Team bittet um zahlreiches Erscheinen in Kostümierung. Im Laufe des Abends wird das schönste und einfallsreichste Kostüm prämiert - alle Gäste dürfen gespannt sein, wer das Rennen macht. Durch eine kleinen Karnevalssitzung führt das Moderatorenteam Ruth Wissing-Stegemann und Dominik Ostendorf. Geplant sind außerdem karnevalistische Auftritte von einigen Roddern. Eine Cocktailbar mit "Happy Hour" sorgt für jede Menge feucht fröhliche Stunden. Die Karten kosten 5 Euro und sind bereits im Vorverkauf in der Gaststätte Jägerkrug käuflich zu erwerben.

 

kfd Rodde: Winterwanderung mit Schnee

am .

Winterwanderung kfd 2015 webPassend zur Winterwanderung der kfd Rodde hatte Frau Holle die Kissen ordentlich geschüttelt und Schnee geschickt. Elf gutgelaunte Frauen brachen am Samstag (24.1.) bei wunderschönem winterlichen Wetter zu Fuß von Rodde nach Dreierwalde auf. Unterwegs stärkten sich die Damen mit Winterpunsch sowie Nussecken. Zum Abschluss
saßen noch alle bei einem leckeren Abendessen im Landgasthof Wenninghoff zusammen.

Schützenbruderschaft Kanalhafen feiert Karneval mit Eiersammeln und Winterwanderung

am .

Karneval SchbK 2010 2 web„Kanalhafen-Helau“ erschallt es traditionell zur 5. Jahreszeit im Rheiner Ortsteil Kanalhafen. Ein fast unüberhörbares und sicheres Zeichen dafür, dass die Schützenbrüder vom Kanalhafen wieder Karneval feiern. In originellen Kostümen warm verpackt starten die Schützenbrüder die Festfolge mit dem Eier- und Geldsammeln. Hierzu trifft man(n) sich am 30. Januar, um 13.11 Uhr, am Vereinsheim. Mit den fast schon legendären Karnevalssongs ziehen sie durch die Straßen von Kanalhafen und verbreiten gute Stimmung unter den Anwohnern. Im Anschluss daran gibt es für alle Teilnehmer ein Spiegeleieressen im Vereinsheim. Parallel zum Eier- und Geldsammeln werden die auswärtigen Mitglieder in Rodde, Bevergern und Hörstel durch eine Abordnung besucht. Dieser traditionelle Besuch war eigentlich für die vergangene Woche geplant. Krankheitsbedingt musste diese leider verschoben werden.

Einen Tag später, am Samstag, 31. Januar, treffen sich alle Schützenbrüder gut erholt wieder und kommen zunächst um 15.15 Uhr zu Kaffee & Kuchen im Vereinsheim zusammen. Um Punkt 15.51 Uhr beginnt dann ein Bildersuchlauf durch das Vereinsgebiet mit einer Streckenlänge von gut 5 km. Es gilt anhand von Fotoaufnahmen eine Wegstrecke zu finden und originelle Fragen zu beantworten. Unterbrochen wird der Fußmarsch durch eine kurze Erholungspause. Diejenigen, die nicht so gut zu Fuß sind, können den Fußmarsch nach gut der halben Strecke beenden. Eine feste Tradition ist das Karnevalsmenü, bestehend aus Rührei mit Wurst, welches als Alternative um eine schmackhafte Gulaschsuppe ergänzt wird. Dieses Menü wird um 18.30 Uhr im Vereinsheim angerichtet. Eingeladen sind alle Schützenbrüder nebst Partner, sowie die Kinder und Jugendlichen. Der Kostenbeitrag beträgt einheitlich 10 Euro pro Person, für Kinder/Jugendliche 5 Euro. Zur besseren Planung ist eine Voranmeldung bei Dieter Heymann oder Ralf Hesping bis zum 29.1. erforderlich. Der Vorstand freut sich auf viele Teilnehmer.

Vorher & Nachher – Eisenbahnbrücke Rodde

am .

Eisenbahnbruecke Rodde 2013 webRodde hat eine lange Geschichte. Ihr auf den Fersen ist der Heimatverein Rodde. Noch heute prägen das Dorfbild viele steinerne Zeitzeugen. In einer lockeren Serie geht die Internetseite Rodde gemeinsam mit dem Heimatverein Rodde auf Spurensuche. Mit der Serie geht es nun mit einem Beitrag über die Eisenbahnbrücke in Rodde weiter. Die Eisenbahnbrücke gibt es seit mehr als 100 Jahren. Das "Markenzeichen von Rodde" quert im östlichen Teil Roddes der Dortmund-Ems-Kanal.

Als 1893 bis 1899 der Kanal auf einer Breite von 31 Metern gebaut wurde, reichte trotz Schrägüberführung der Bahn über den Kanal eine 44,5 Meter lange einfache Kastenbrücke. 1912/13 wurde wegen des Baus der zweiten Schleuse der Kanal an der Stelle verbreitert. Hinzu kam, dass die Bahnstrecke gleichzeitig zweigleisig ausgebaut wurde. Somit wurden zwei neue Brücken mit einer Stützweite von 90,50 Metern erforderlich.

 

kfd fährt zum Aschermittwoch der Frauen nach Mesum

am .

aschermittwoch 2015Die kfd Rodde fährt zum Aschermittwoch der Frauen nach Mesum. Dieser Besuch ist im Kreisdekanat zu einer lieben Tradition geworden. Es wird, wie in den Jahren zuvor, mit einem Stehkaffee begonnen.

WANN: Am Mittwoch, den 18.02.2015, von 9 bis 12 Uhr

WO: Im Pfarrheim St. Joh.Bapt. Mesum

KOSTEN:  4,- Euro

Anmeldung bis zum 01.02.2015 bei Agnes Diephaus Tel.: 05975/955672