Einsegnung Bestattung unter Bäumen in Rodde: 22. September 2019

am .

Rodde heimatlichFriedWald® und RuheForst® sind eingetragene Markenzeichen von Franchise-Unternehmen, die Urnenbestattungen unter Bäumen anbieten. Diese Form der Beisetzung wird auch auf den Friedhöfen der Pfarrei Stankt Antonius in Rheine nachgefragt. Deshalb hat der Kirchenvorstand auf Empfehlung des Friedhofsausschusses beschlossen, auf dem alten Teil des Friedhofs in Rodde für Verstorbene aus Rheine und Umgebung eine „Bestattung unter Bäumen“ anzubieten. Seit Mai wird diese Form der Urnenbeisetzung auch bereits genutzt. Die Bestatter aus Rheine und Umgebung wurden Mitte August vor Ort hierüber informiert.

Die neu gestaltete Friedhofsfläche für die Bestattung unter Bäumen am Friedhof in Rodde, Listweg 60, wird eingesegnet am 22. September 2018 um 16 Uhr.

Dazu sind alle Gemeindemitglieder und weitere Interessierte herzlich eingeladen.
Im Anschluss stehen die Mitglieder des Friedhofsausschusses für Fragen zur Verfügung.

Kartoffeln im Schulgarten geerntet

am .

Kartoffelernte Schulgarten sept 2018Gemeinsam mit den Schulkindern des Teilstandortes Rodde der Canisius-Schule Rheine ernteten Vertreter des Stadtteilbeirates Rodde (Bernd Schumacher und Ludger Thiemann) jetzt im Schulgarten Kartoffeln. Trotz der Trockheit waren alle Beteiligten mit der Ernte zufrieden und die Kinder waren mit Eifer dabei. 
Nach der Ernte wurde noch das Unkraut beseitigt und eine Gründüngung eingebracht. Zusätzlich wurden auch noch Tulpenzwiebeln gesetzt, damit es im Frühling wieder schön blüht im Schulgarten. So kann der Garten, der im Rahmen des Stadtteilwettbewerbs 2016 angelegt wurde, in den Winterschlaf gehen. 

Endspurt: Jubiläum Sportverein Eintracht Rodde am 15. und 16. September 2018

am .

Schild Jubilaeum 01 webSchild Jubilaeum 02 webJetzt wird der Endspurt eingeläutet: Nur noch wenige Tage, bis der Sportverein Eintracht Rodde 1968 e.V. sein großes Jubiläum feiert. Am 15. und 16. September 2018 begehen die Rodder Sportler ihr 50-jähriges Vereinsjubiläum. Die letzten Vorbereitungen sind getroffen und somit kann der Vorstand mit Freude auch die große Tombola bekannt geben.

Es winken tolle Preise, unter anderem ein fünftägiger Aufenthalt im Kurhotel in Bad Fredeburg, vier Tage in Bad Mengenheim und eine zweitätige Fahrt in einem Cabrio. Zeitgleich wurde auch ein neues Willkommensschild am Clemens-Holthaus-Stadion platziert: An der Baumaßnahme waren Norbert Wullkotte, die Brüder Thomas und. Stefan Miltrup, Klaus Heeke und Ole Vienerius beteiligt. Finanziert wurde es aus dem vereinseigenen Sponsoring. Das Holz wurde von Josef Eilers gespendet.

Wer den Weg zum Fest im Clemens-Holthaus-Stadion einschlägt, sollte auf das Auto verzichten, da Parkplätze rar gesät sein werden. Der Weg zu Fuß oder mit dem Rad lohnt sich auf jeden Fall, denn an allen Festtagen wird für Jeden etwas geboten. Los geht's am 15. September 2018 um 13 Uhr mit Meisterschaftsspielen der Jugend- und Seniorenmannschaften. Bis in den Abend hinein dreht sich alles um den Fußball. Um 19.30 Uhr startet die große Sportlerparty im Festzelt mit Musik von DJ Perfekt Sound, Tanz, Getränken und kleinen Speisen für Jedermann. Am nächsten Tag (16. September 2018) geht es um 10.30 Uhr weiter mit dem Kampf um den Dorfpokal. Rodder und Kanalhafener Mannschaften treten dazu an. Zeitgleich findet ein Frühschoppen statt. Um 13.30 Uhr startet das große Jugendturnier der Mini oder/bzw. F-Jugend-Mannschaften.

An allen Tagen gibt es für die kleinen und großen Festbesucher auf dem Gelände des Clemens-Holthaus-Stadion, Zur Helle 41, 48432 Rheine, eine Menge zu erleben. Neben einer Hüpfburg, einer großen Tombola wird eine Tempo-Torschuss-Anlage eingerichtet. Eine Cafeteria bietet an allen Festtagen Kuchen und Kaffee an. Alle Angebote sind kostenlos – lediglich für Speisen und Getränke wird ein Obolus erhoben.
Der Verein freut sich auf zahlreiche Besucher aus Rodde, Kanalhafen und natürlich auch anderen Stadtteilen.

2. DFB Kurzschulung für Jugendtrainer in Rodde: 13. Oktober 2018

am .

Kurzschulung Eintracht Rodde webBereits zum zweiten Mal bietet die JSG Bevergern/Rodde allen interessierten Jugendtrainerinnen und Jugendtrainern am 13. Oktober 2018 die Möglichkeit, sich als Trainer/Trainerin fortzubilden. An diesem Tag bietet die DFB-Kurzschulung mit dem Modul 2 „Kleine Spiele für Bambini bis E-Junioren“ eine spannende Einheit. Dem Namen entsprechend werden hier viele verschiedene Spielformen und Spiele thematisiert, die für ein abwechslungsreiches Training der jungen Kicker sorgen. Die Schulung beginnt auf dem Vereinsgelände des SV Eintracht Rodde (Clemens Holthaus Stadion) morgens um 10 Uhr und dauert circa vier Zeitstunden. Eingeladen sind hierzu neben den vereinseigenen Jugendtrainern auch alle interessierten Jugendtrainerinnen und Jugendtrainer der Nachbarvereine aus den Fußballkreisen Steinfurt und Tecklenburg. Den Teilnehmern entstehen für die Teilnahme keinerlei Kosten. Für Inhaber der Trainer-C-Lizenz ist es möglich, diese Schulung mit sechs Lerneinheiten für die Verlängerung der Lizenz anzurechnen. Der Lehrgang besteht aus theoretischen Teilen in Form von Vorträgen und Diskussionen und aus praktischen Abschnitten auf dem Fußballplatz. Genau diese Mischung kam auch schon im vergangenen Jahr bestens bei den Teilnehmern an. Damals nahmen knapp 30 Teilnehmer das Angebot wahr und erhielten umfassende Tipps und neue Übungsformen für ihren Trainingsalltag. Verbindliche Anmeldungen sind unter Angabe des Namens und Vereins noch bis zum 29.September 2018 per E-Mail an Fabian Hesping (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) möglich.

Saisonabschluss 2018 Heimatverein Rodde

am .

Bei bestem Wetter trafen sich rund 30 Mitglieder des Heimatvereins Rodde zum Saisonabschluss am Rodder Dorfplatz. Los ging es um 14 Uhr. Ziel im diesen Jahr war das Heimathaus in Mesum. Nach einer rund einstündigen Radtour gab es dort Kaffee und selbstgebackenen Rosinenstuten. Mitglieder des Heimatvereins Mesum erklärten den Gästen die Geschichte des Josef Kamp Haus. Anschließend ging es auf Umwegen wieder über die Elter Dünen zurück zum Heimathaus Rodder Bahnhof. Im diesen Jahr grillten Helmut Beckmann und Ralf Horstmann den Mitgliedern Würstchen und Leberkäs. Einige Damen des Heimatvereins hatten selbstgemachte Salate mitgebracht. So ließen die Mitglieder den Abend ausklingen.