Fahnenoffiziere Schützenverein Rodde fordern Schützenbrüder heraus

am .

Fahnenchallenge 2020Am kommenden Wochenende (19. bis 21. Juni 2020) hätte auch der Schützenverein Rodde 1847 e.V. sein traditionelles Schützenfest gefeiert. Aus bekannten Gründen mussten auch die Rodder schweren Herzens ihr Highlight im Jahresprogramm absagen. Durch das Aufhängen der Fahnen an die Häuser animiert der Vorstand seine Schützenbrüder dazu, zumindest ein wenig Schützenfest-Feeling aufkommen zu lassen. Der 1. Vorsitzende Peter Holthaus erläutert: „Man sieht in den Häusern in Rodde noch viele der von den Kindern gemalten Regenbogen, was ein tolles Zeichen der Gemeinschaft in der Corona-Krise ist. Durch die Fahnen wollen wir auch ein Zeichen setzen, dass wir zumindest in Gedanken unser Schützenfest gemeinsam feiern können.“

Es ist dabei eher als zusätzliche Motivation anzusehen, was sich die Fahnenoffiziere überlegt haben: Sie wetten, dass es keine 50 Fahnen werden, die die Schützenbrüder aufhängen. Falls es mehr als 50 werden, spendet jeder Fahnenoffiziere 50 € für die neue Fahne, die zum 175-jährigen Bestehen im Jahr 2022 angeschafft werden soll. Wenn es keine 50 Fahnen werden, wird Hauptmann Rene Edelbusch im nächsten Jahr beim Schützenfest vor dem Wegtreten zum Biertrinken ein Obolus von allen Schützenbrüdern einsammeln, während die Fahnenträger schon am Bierstand stehen. Ob es tatsächlich 50 Fahnen werden, wollen die Fahnenoffiziere am 21. Juni 2020 ab 11 Uhr überprüfen. Sie fahren dann mit dem Rad in Uniform durch die Straßen und zählen die Fahnen. Dabei würden die Fahnenoffiziere sich natürlich freuen, wenn dann der ein oder andere Schützenbruder in Uniform ein Erfrischungsgetränk an seiner Fahne bereithält. Auf digitalem Wege können auch Bilder von Fahnen der Schützenbrüder mit Wohnort außerhalb von Rodde in die Wertung einfließen.

Sportverein Eintracht Rodde nimmt Sport für Erwachsene wieder auf

am .

Der Sportverein Eintracht Rodde nimmt das Sportangebot für Erwachsene wieder auf. Unter strengen Abstands- und Hygienevorschriften können die Sportangebote nun wieder wahrgenommen werden. Das Kindersportangebote ist davon noch ausgenommen. Hier wird erst nach den Sommerferien wieder Sport gemacht. 

Unter anderem müssen folgende Regelungen eingehalten werden:

  • Nutzung der Umkleidekabinen verboten
  • Eine eigene Yogamatte muss mitgebracht werden
  • Abstand mind. 1,5 Meter
  • Vor und nach dem Betreten der Halle müssen die Hände desinfiziert werden
  • Das Sportangebot dauert max. 90 Minuten
  • Es werden Anwesenheitslisten geführt

Die aktualisierte COVID-Verordnung zum 15. Juni 2020 gibt es hier zum Download. 

 

Massiver Tisch ergänzt Sitzgruppe in Kanalhafen

am .

Kanalhafen Tisch Sitzbank webKanalhafen Tisch Sitzbank web Eine neuer Tisch ziert seit kurzem die gemütliche Sitzecke an der Buchenstraße in Kanalhafen. Der in Handarbeit gefertigte Tisch mit massiver Holzplatte lädt spätestens in der Nach-Corona-Zeit- zum Verweilen ein und ergänzt schon jetzt den aus zwei Eichenbänken bestehenden beliebten Treffpunkt in Kanalhafen

Wie geht es weiter mit dem Rodder Sport?

am .

Logo Eintracht Rodde

Trotz der angesetzten Lockerungen im Umgang mit dem Covid-19 Virus ist der Vorstand vom Sportverein Eintracht Rodde zu dem Entschluss gekommen, den Trainingsbetrieb im Verein weiterhin bis zum 30.05.2020
zu untersagen. Somit pausiert sowohl der Fußball- als auch Breitensport im Verein und die Sportanlage bleibt gesperrt.
Am 28.05.2020 wird sich der Vorstand erneut abstimmen und dann über den weiteren Umgang und das weitere Vorgehen informieren.

Neue Sitzgelegenheiten für Rodde

am .

Baenke 01Baenke 02Gerd Prus und Ludger Thiemann haben die Coronazeit sinnvoll genutzt und marode sowie alte Sitzbänke vom Rodder Friedhof aufgearbeitet. Nun haben die beiden Sitzbänke einen neuen Standort bekommen und laden coronakonform in zwei Metern Abstand zueinander zum Verweilen auf dem Kirchplatz vor der St. Josefkirche eine. Die beiden fleißigen Handwerker hoffe, dass die Bänke schon bald wieder genutzt werden.