Kanalhafen feiert Karneval mit Karnevalsumzug: Motto „Alt und Jung feiern gemeinsam“

am .

Karneval SchbK 2010 web„Kanalhafen–Helau“-Rufe in den Straßen vom Kanalhafen. Ein unüberhörbares Zeichen dafür, dass die 5. Jahreszeit im Rheiner Ortsteil Kanalhafen begonnen hat und die Mitglieder der Schützenbruderschaft Kanalhafen 1951 wieder Karneval feiern. Begonnen wird in diesem Jahr mit dem Besuch der auswärtigen Mitglieder. Am 8. Februar 2019 werden nachmittags die Mitglieder in Rodde, Hörstel und Bevergern durch eine Abordnung besucht und am Samstag, 9. Februar, die auswärtigen Mitglieder in Rheine und Umgebung. In originellen Kostümen warm verpackt setzen die Schützenbrüder die Festfolge mit dem Eier- und Geldsammeln fort. Hierzu treffen sich die Teilnehmer am 15. Februar 2019, um 13.11 Uhr, am Vereinsheim. Im Vorfeld haben bereits viele Vereinsmitglieder ihre Zusage gegeben, so dass eine entsprechend große Menge Jecken an diesem Nachmittag auf den Straßen rings um Kanalhafen anzutreffen ist. Mit den leicht einprägsamen, legendären Karnevalssongs ziehen sie durch die Straßen von Kanalhafen und verbreiten gute Stimmung unter den Anwohnern. Alle Aktiven bekommen nach dem Rundgang einen „strammen Max“ im Vereinsheim serviert.

Einen Tag später, am 16. Februar 2019, treffen sich die Mitglieder gut erholt wieder und feiern mit ihren Partnerinnen und Partnern das Karnevalsfest. Der aktuelle Königsthron rund um das Königspaar Petra und Herbert Ziemann hat in diesem Jahr die Organisation übernommen. Die originelle Idee unter dem Motto „Alt und Jung feiern gemeinsam“ sieht zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte einen Karnevalszug in Kanalhafen vor, an dem die Mitglieder und Interessierte mit selbstgebauten Handwagen und sonstigen Gefährten teilnehmen können. Auch hierzu gibt es schon zahlreiche Voranmeldungen, die auf originelle Wagenbauten schließen lassen. „Der schönste Karnevalswagen bzw. die schönste Verkleidung wird prämiert,“ verspricht der amtierende König Herbert Ziemann. Die Festfolge an dem Tag sieht vor, dass sich zunächst alle Teilnehmer des Festzugs um 14.00 Uhr an der Sitzbank der Buchenstraße sammeln. Vor dort zieht der Premieren-Karnevalszug mit viel Tam-Tam und Getöse durch die Kanalhafener Siedlung und schließlich zu einer Festscheune auf dem Brink. Hier wird bei Kaffee und Kuchen ein Zwischenstopp eingelegt, ehe später gegen Abend der große Abschluss im Vereinsheim stattfindet. „Wir haben auch ein kleines Programm auf die Beine gestellt – mehr wird aber im Vorfeld nicht verraten,“ erhöhen die Ehrenherren/–damen und Mit-Organisatoren Martina und André Beverburg, sowie Heike und Rainer Hermes noch einmal den Spannungsbogen. Also bleibt Vieles bis zur Veranstaltung spannend und im Verborgenen. Interessant dürfte auch sein, wie das Orgateam die unumstößlich-feste Tradition des Karnevalsmenüs, bestehend aus Rührei und Wurst, in den für den Abend angekündigten „Überraschungsimbiss“ integriert.

Noch besteht für alle Interessierte die Möglichkeit, sich dieses ungewöhnliche Karnevalsfest nicht entgehen zu lassen. Per Voranmeldung bei Rainer Hermes unter Tel. 0151/42544210, bzw. per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! kann Mann und Frau sich die Teilnahme bis zum 11. Februar 2019 sichern. Der Vorstand dankt schon jetzt dem Königsthron und Gefolge für die Organisation und freut sich auf viele Närrinnen und Narren, die sich vom Karnevalsfieber rund um den 1. Karnevalszug in Kanalhafen anstecken lassen.

Blasorchester Rodde kommt zu alljährlichen Mitgliederversammlung zusammen

am .

Blasorchester Rodde JHV 2019Am 26. Jnauar 2019 trafen sich die Musikerinnen und Musiker des Blas-Orchesters Rodde im Vereinslokal „Jägerkrug“, um die alljährliche Mitgliederversammlung abzuhalten. Hauptthemen waren Neuwahlen, anstehende Veranstaltungen, sowie ein Rückblick auf das abgelaufene Jahr. Der 1. Vorsitzende Kai Hesping bedankte sich bei allen Mitgliedern für das große Engagement und die Motivation, sich bei allen musikalischen Aktivitäten für den Verein einzusetzen. Dies wünsche er sich genauso für das neue Jahr. Neben den regelmäßigen Schützenfestterminen hob Kai Hesping besonders das Kirchenkonzert im Frühjahr sowie die Teilnahme am Musikfest in Bad Orb hervor. 

Highlights 2019

Für das Jahr 2019 konnte der Vorsitzende einige Highlights ankündigen. So wird am 30. März 2019 ein Konzert in der Stadthalle Rheine stattfinden. Dirigent Reinhard Greß stellte den Musikern das Programm vor, welches dem Publikum unter dem Motto „Film ab, Ton an“ bekannte Werke der Filmmusik bieten wird. Ein Probenwochenende zur intensiven Vorbereitung ist hierfür ebenfalls geplant. Der Kartenvorverkauf beginnt Mitte Februar. 

Vorstandswahlen

Die im Anschluss folgenden Vorstandswahlen verliefen reibungslos: Der 2. Vorsitzende Marius Wullkotte und Manuel Tieke (1. Kassierer) wurden einstimmig wiedergewählt. Ebenfalls im Amt bestätigt wurden Johanna Miltrup (Schriftführerin), Corina Wullkotte (Jugendkoordinatorin) und Johanna Steggemann (Jugendsprecherin). Am Ende der Versammlung galt ein großer Dank Corina Wullkotte für ihren Einsatz in der Jugendarbeit des Orchesters, sowie Thomas Ovel für seine Funktion als Vize-Dirigent. Auch Juliane Greß, Pia Hibbe, Anna-Lena Brinkers und Benedikt Ricken wurde ein Dank ausgesprochen, die die Leitung der beiden Aufbaustufen (Bläserbande und Flexi-Bläser) innehaben. Kai Hesping lobte zudem den ehemaligen 1. Vorsitzenden Jürgen Miltrup für die jahrelange Pflege des Vereinsarchivs.

Bei einem gemeinsamen Essen ließen die Musiker den Abend gemütlich ausklingen.

Auf dem Foto ist der aktuelle Vorstand zu sehen. V. l. n. r.: Manuel Tieke, Christopher Greß, Kai Hesping, Reinhard Greß, Corina Wullkotte, Jonas Wullkotte, Veronika Heeke, Marius Wullkotte, Johanna Miltrup, Noel Leah Hibbe, Johanna Steggemann.

Jahreshauptversammlung SV Eintracht Rodde: 15. März 2019

am .

Logo Eintracht RoddeZur Jahreshauptversammlung am 15. März 2019 lädt der Sportverein Eintracht Rodde seine Mitglieder ein. Beginn ist um 20 Uhr in der Gaststätte „Jägerkrug“, Fernrodder Straße 81. 

Tagesordnung: 

  1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Uwe Kalter
  2. Gedenkminute für unsere verstorbenen Vereinsmitglieder
  3. Feststellung der Tagesordnung
  4. Beratung und Beschlussfassung eingereichter Anträge
  5. Verlesen der Niederschrift der letzten Jahreshauptversammlung 2018
  6. Jahresbericht 2018 durch Uwe Kalter
  7. Berichte der Abteilungen Seniorenfußball, Juniorenfußball, Freizeit/Gymnastik- und
    Breitensport
  8. Kassenbericht 2018 durch Siegbert Lübke
  9. Bericht über die Einnahmen/ Zuschüsse u. a. in 2018 durch Josef Heeke
  10. Bericht der Kassenprüfer
  11. Aussprache über die Berichte (TOP 6 - 10)
  12. Entlastung des Vorstandes
  13. Ehrungen
  14. Feststellung der stimmberechtigten Mitglieder
  15. Vorstandsergänzungswahlen (mit Wahl einer/eines Kassenprüfer/s/in & mit Bestätigung der „Vorsitzenden der Abteilungen“ durch die Versammlung)
  16. Jahresplanung 2019 durch den 1. Vorsitzenden
  17. Verschiedenes
  18. Beendigung der Mitgliederversammlung durch den 1. Vorsitzenden

Anmerkung: Gem. § 9, Ziffer 8 der Vereinssatzung müssen Anträge zur Tagesordnung bis spätestens zum 25.02.2019 schriftlich beim 1. Vorsitzenden, Uwe Kalter, Malterstr. 4, 48432 Rheine, vorliegen.

Folgende Vorstandsmandate sind neu zu besetzen:

2. Vorsitzende/r: Herbert Ziemann

1. Geschäftsführer/in: Josef Heeke

2. Geschäftsführer/in: Hendrik Krümberg

Kassenwart/in: Siegbert Lübke

Platzkassierer/in: Siegbert Lübke

Beisitzer/in: Thomas Miltrup (Sportplatzunterhaltung)

Beisitzer/in: Christoph Schöneich (Veranstaltungen)

Beisitzer/in: Dieter Schröer (Sponsoring)

Wahl eines/r Kassenprüfer/s/in: Jürgen Wermeling

Bestätigung „Vorsitzende/r der Abteilungen“ 

Abteilungsleiter/in Seniorenfußball: Dominik Ostendorf

Pfarrbücherei Rodde schließt am 24. Februar 2019

am .

IMG 20190127 WA0011Die Pfarrbücherei St. Josef öffnet am 24. Februar 2019 zum letzten Mal ihre Türen.

Die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten der neuen Medien führten zu einem drastischen Rückgang der Besucher und machen nun eine Schließung erforderlich.
Eine Jahrzehnte lange Geschichte begleitet diese Einrichtung.
Bereits im 2. Weltkrieg gab es im Pfarrhaus eine Bücherei, die ausschließlich Literatur für Erwachsene vorhielt. Pfarrer Holtkamp schaffte es in den 60-ger Jahren, unter Mithilfe von vielen Ehrenamtlichen mit Kinder und Jugendliteratur das Repertoire auf rund 600 Bücher zu erweitern. Zu dieser Zeit nutzten etwa 100 Familien aus Rodde regelmäßig das Angebot. Im Laufe der Jahre kamen Gesellschaftsspiele und aktuelle Zeitschriften zum Ausleihen dazu.
Die Räumlichkeiten der Bücherei wechselten häufiger ihren Standort. Dazu gehörten das Pfarrhaus, das Schulgebäude (jetziges Lehrerzimmer), ein Raum im Kirchturm und jetzt das Pfarrheim im alten Schulgebäude.
Lange Jahre wurde die Bücherei von Agathe Staggenburg (bereits verstorben) und anschließend von Margret Elmer (jetzt Färber) geleitet.
Schon über 20 Jahre liegt die Leitung bei Bärbel Heeke. In ihrer Arbeit wird sie tatkräftig von Fabian und Marius Heeke unterstützt.
Eine große Liebe zu Büchern und viel Engagement prägt ihr Ehrenamt. Sie unterstützte die Lesefreude der Kindergarten– und Grundschulkinder durch einen Büchereiführerschein und konnte vielen Besuchern mit ihren Erfahrungen zu gutem Lesegenuss verhelfen.
Die Pfarrei St. Antonius Rheine und die Gemeindeleitung St. Josef Rodde bedanken sich bei allen Ehrenamtlichen, die über viele Jahre die Pfarrbücherei zu einem festen Bestandteil in Rodde gemacht haben.
Die Bücher bleiben in Rodde. Sie werden der Kinderecke in der Kirche, der KiTa St. Joseph, der Grundschule und der Bücherzelle am Dorfplatz zur Verfügung gestellt.
Bärbel Heeke bittet alle noch ausgeliehenen Bücher bis spätestens zum 24. Februar zurückzubringen.

 

Sachbeschädigung an der Marienkapelle: Zeugen gesucht

am .

SAVE 20190125 172522In der Zeit vom 23. Januar bis zum  25. Januar 2019 gab es eine Sachbeschädigung an der kleinen Marienkapelle an der Tovartstraße. Leider wurde eine Scheibe an der Rückseite der Kapelle zerstört!

Wer hat etwas gesehen oder kann Angaben dazu machen?? Meldungen bitte an die Gemeindeleitung  unter Telefon: 05459/6676 oder an das Pfarrbüro St Antonius.