Imagebroschüre Rodde zeigt Stadtteil von seiner schönsten Seite

am .

Imagebroschuere Rodde Zweite Auflage Meike Pruhs webAuch mit der zweiten Auflage der Imagebroschüre Rodde zeigt die Initiative ProRodde wieder einmal, dass „Ihr“ Stadtteil lebens- und liebenswert ist und Menschen dort leben, wo andere Urlaub machen – mitten in der Natur und direkt am Dortmund-Ems-Kanal gelegen! Auf 40 Seiten zeigt die Imagebroschüre „Rodde – natürlich!“ die vielen Facetten des Stadtteils von Rheine: Ein starkes Vereins- und Gemeinschaftsleben, mit Grundschule sowie Kindergarten, im Grünen gelegen. Auch diesmal konnte das Team wieder Unternehmen aus Rodde und der nahen Umgebung gewinnen, die die Entwicklung der Imagebroschüre finanziell unterstützen. Beteiligt haben sich Holthaus GmbH & Co. KG, Garten- und Landschaftsbau Kowalski, Gaststätte Jägerkrug, Hugo Dirks Kühl-, Kälte-Elektrotechnik, Radsport Laurenz, AVN Nutzfahrzeug-Service und AVN Fahrzeugvermietungs GmbH, Regionalverkehr Münsterland GmbH, Holzbau Stevens, Hollweg, Kümpers & Comp. (HKC), Immobilienservice VR-Bank Kreis Steinfurt GmbH sowie Tischlermeister Markus Dirksmeier. Dafür konnten sich die jeweiligen Unternehmen mit einem kleinen Porträt präsentieren. Bereits 2013 war die erste Auflage erschienen.

Die Idee: Weil der Stadtteil eine ganze Menge zu bieten, doch nur wenige Menschen etwas davon wissen, sollte eine Broschüre entwickelt werden. Gerade Neubürger und die, die es noch werden sollen, aber auch alteingesessene Rodder, erhalten auch diesmal wieder ein umfassendes Bild von Rodde. Denn nur, wer seine Heimat kennt, wird sich mit ihr identifizieren. „Wir wollen und müssen wachsen, um als Dorf zu überleben“, betont Meike Pruhs von der Initiative ProRodde. Gleichzeitig sollen aber auch politische Entscheider erkennen, wie wichtig Rodde für das Stadtgebiet Rheine ist und welche Potenziale, auch in wirtschaftlicher Hinsicht, in Rodde stecken.

Um sich dem demografischen Wandel mit den Schlagworten „älter – bunter – weniger“ zu stellen, will Rodde mit der Broschüre die Wahrnehmung des eigenen Dorfes verändern. Dörfer sind nicht nur die Randbezirke, sondern wichtiger Bestandteil einer Stadt. Dessen ist sich auch Bürgermeister Dr. Peter Lüttmann bewusst und begrüßt den Einsatz vor Ort sehr. Deshalb hat er sich auch mit einem Vorwort an der Imagebroschüre beteiligt. Im Rahmen eines kleinen Besuchs überreichte die Initiative ProRodde vertreten durch Meike Pruhs und Heike Vienerius Rheines Stadtoberhaupt die zweite Auflage. Im Stadtteil wurde die Broschüre bereits verteilt und an einigen Stellen ausgelegt, beispielsweise in strategisch aufgehängten Flyerboxen in Rodde.
Die konzeptionelle und inhaltliche Umsetzung lag auch diesmal in den Händen der Kommunikationsexpertin Meike Pruhs von „Textakrobat – Agentur für Kommunikation & PR“; die grafische Gestaltung hatte Jo Brüggemann Design + Werbekonzepte aus Rheine übernommen.
Schon in der Vergangenheit hat ProRodde mit tollen Aktionen viel Aufmerksamkeit auf den Stadtteil gelenkt. U.a. der Aufbau der Kinder- und Jugendbetreuung mittwochsnachmittags, die Etablierungg der Über-Mittag-Betreuung im Teilstandort Rodde der Canisius Schule Rodde, Aufstellung von Flyerkästen an ausgewählten Standorten, zeitliches Vorziehen der Erschließung des Neubaugebietes und natürlich die Führung von Gesprächen zum Erhalt des Schulstandortes. Wer Lust hat mitzuwirken, ist an jedem zweiten Dienstag im Monat um 19.30 Uhr im Pfarrheim herzlich willkommen. 

Die Imagebroschüre Rodde zum Download.  

Bildrechte: Stadt Rheine, Meike Pruhs, Markus Tappe

Saisonabschluss 2018 Heimatverein Rodde: 1. September 2018

am .

Logo Heimatverein Rodde EngelAm 01.September 2018 findet der Saisonabschluss des Heimatvereins Rodde statt. Treffpunkt mit den Fahrrädern ist um 14 Uhr am Dorfplatz in Rodde. Der Vorstand des Heimatvereins hat wieder einmal eine interessante Tour für die Mitfahrer ausgearbeitet. Wohin es in diesem Jahr geht, wird aber vorerst nicht verraten. Im Anschluss wird am Heimathaus in Rodde (alter Bahnhof) der Grill angeheizt. Wie schon in den vergangenen Jahren werden Josef Upmann und Helmut Beckmann grillen. Bei Wurst, Steak, Salaten und kühlen Getränken lässt der erste Vorsitzende Albert Kloth die Sommersaison Revue passieren. Um besser planen zu können, bittet der Vorstand um Anmeldung beim Vorsitzenden Albert Kloth, Tel.: 05459 / 6741 oder beim zweiten Vorsitzenden Helmut Beckmann, Tel.: 05459 / 6896.

Dorfkaiserschießen: 18. August 2018

am .

Schuetzenbruderschaft Kanalhafen LogoSchVR1847logo webZur Pflege der Freundschaft der beiden Schützenvereine Rodde und Kanalhafen wird am 18. August 2018 das Dorfkasierschießen ausgerichtet. In diesem Jahr wird die Schützenbruderschaft in Kanalhafen der Gastgeber sein. Der Schützenverein Rodde trifft sich um 13.30 Uhr auf dem Friedhofsparkplatz. Die Herren sollten in Zivil mit Schützenhut gekleidet sein. Gegen 14 Uhr besucht der Verein den amtierenden König von Kanalhafen: Herbert Ziemann. Um 15 Uhr folgt der Abmarsch zum Festplatz in Kanalhafen, wo um 15.45 Uhr der erste Schuss durch den amtierenden Dorfkasier Richard Gude erfolgt. Anschließend kämpfen alle bisherigen Vereinskönige von Kanalhafen und Rodde um den Dorfkasiertitel. Für das leibliche Wohl ist mit einer Cafeteria gesorgt. das Thekenteam wird vom Verein TC Rodde Igels e.V. gestellt. 

Bäume wieder millimetergenau in Kanalhafen vermessen

am .

Baummessen 2018 01 webBaummessen 2018 02 webMit professionellen Prüfmitteln wurden jetzt wieder der Ahornbaum und der Walnussbaum an der Buchenstraße in Kanalhafen vermessen. Im elften Jahr nach Errichtung der Sitzecke und Anpflanzung des Ahorn-Baumes hatte das Organisationsteam wieder alle interessierten Bürger eingeladen. Bei kühlen Getränken vom Bierwagen und leckerer Bratwurst fanden sich so rund 50 Gäste ein, die allesamt gespannt auf die aktuellen Messwerte waren. Und diese wurden traditionell akribisch aufgenommen und protokolliert. Dabei fungierte wie in den Vorjahren das bewährte Messpersonal: Udo Averbeck zeigte sich in den Baumkronen absolut schwindelfrei, Bernhard Tepe und Detlef Bensmann lasen die Messwerte ab und Ralf Hesping protokollierte diese in der Baumkladde. Das alles unter den wachsamen Augen von Harald Schrum, der die Aufsicht führte. Die aufgenommenen Messwerte ergaben beim Ahornbaum einen Höhenzuwachs um 31 Zentimeter auf jetzt 7,81 Meter Gesamthöhe; der Stammdurchmesser in ein Meter Höhe nahm um 11 mm auf jetzt 143 mm zu. Demgegenüber hat der Walnussbaum etwas mehr an Höhe zugelegt. Dessen Gesamthöhe beträgt jetzt 8,07 Meter (Vorjahr 7,7 Meter); der Stammdurchmesser liegt hier aktuell bei 197 mm (Vorjahr 176 mm) Die anwesenden Gäste freuten sich über die gelungene Veranstaltung und begrüßten bei dieser Gelegenheit auch neu zugezogene Bewohner der Buchenstraße.

Tag der offenen Tür bei den R(h)eine Agility Friends: 2. September 2018

am .

Agility18Am 2. September 2018 laden die R(h)eine Agility Friends zum Tag der offenen Tür ein.  Los geht's um 10 Uhr auf dem Trainingsgelände, Alter Schulweg 154. Bei Spiel, Spaß sowie einer Tombola freuen sich die R(h)eine Agility Friends Familien und ihre Vierbeiner auf dem Vereinsgelände begrüßen zu dürfen. Bei dieser Gelegenheit wird der Verein den Gäste "ihre" Hundesportarten vorstellen. Gleichzeitig sucht der Verein im Rahmen des Veranstaltung den „hübschesten Mischling“, der zum Abschluss dafür belohnt wird. Für das leibliche Wohl gibt es kühle Getränke, Grillwürstchen sowie Kaffee und Kuchen.
Bitte die Hunde angeleint auf das Gelände bringen.