Oma F.R.I.E.D.A. kommt nach Rodde

am .

Oma Frida webkfd Rodde LogoAm 12. Dezember kommt Oma F.R.I.E.D.A. nach Rodde. Mit dem Weihnachtspecial "Ihr Sünderlein kommet..." wird die saarländische Kabarettistin Jutta Lindner das Publikum in der Aula der Canisius-Grundschule, Teilstandort Rodde, begeistern. Das lustige Programm beginnt um 19 Uhr, Karten gibt es für 7 Euro bei der Katholischen Frauengemeinschaft Rodde (kfd). Noch bis zum 30. September können die Karten bei Gisela Kömmling (05459-7705) und ab dem 1. Oktober bei Agnes Diephaus (05975-955672) erworben werden. Das Senioren heute superaktiv und multitaskingfähig sind, der Meinung ist Oma F.R.I.E.D.A., 89 Jahre alt und Chefin des Seniorenclubs "Fidele Rosinen". Weihnachten früher und heute - die Senioren macht sich da so ihre Gedanken.  

Auszeichnung Klasse2000 für Canisius Schule

am .

Schule Klasse 2000 Zertifikat webGesund und lecker essen, dabei zusätzlich auf Bewegung und Entspannung setzen, konflikt- und gewaltfrei leben und auch einmal "Nein" sagen - für die Schülerinnen und Schüler der Canisius Grundschule, Teilstandort Rodde, keine böhmischen Dörfer sondern gelebte Realität. Deshalb wurde die Schule jetzt mit dem Klasse2000 Zertifikat 2014 bis 2016 ausgezeichnet. Stolz sind die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrerinnen auf die Auszeichnungen, die nun symbolisch mit einem Schild Platz an der Schulwand findet. Von 3.400 teilnehmenden Schulen wurden 620 bisher ausgezeichnet, darunter jetzt auch die Rodder Grundschule.

Frisches Obst versüßt Grundschulalltag in Rodde

am .

Schulobst Renate und Irmgard Greiwe mit Kindern 1Dass gesunde Ernährung wichtig ist, das wissen die Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen der Canisius Grundschule, Teilstabdort Rodde, ganz genau. Im Projekt Klasse2000 haben sie dazu bereits alles gelernt. Jetzt hat Grundschullehrerin Elisabeth Kohl gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Eltern der Grundschüler das EU-Schulobst- und -gemüseprogramm NRW angestoßen. Das bedeutet: Für alle gibt es nun immer montags, mittwochs und donnerstags frisches Obst, liebevoll dekoriert und mundgerecht geschnippelt. Und weil das gesamte Projekt nicht ohne helfende Hände auskommt, packen nun 30 Frauen der katholischen Frauengemeinschaft Rodde (kfd Rodde) mit an und schnippeln das angelieferte Obst. Die Organisation der Schippelaktion hat Agnes Diephaus übernommen.

Schleusenarbeiten in Rodde bis 24. September

am .

Aufmerksame Rodder werden es schon entdeckt haben: Die Rodder Schleuse wurde vom Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) Rheine trocken gelegt. Der Grund: Nachdem die Schleuse vor fünf Jahren voll automatisiert und erneuert wurde, stehen nun Wartungsarbeiten und eventuelle Reparaturmaßnahmen an. Davon betroffen sind die sechs großen Schleusen des WSA Rheine am Dortmund-Ems-Kanal. Trockengelegt wurden außerdem die Schleusen in Bevergern, Altenrheine, Venhaus, Hesselte und Gleesen. Die Trockenlegung dauert von Montag, den 1. September, bis zum Mittwoch, den 24. September, an. Die gesamte Schifffahrt ist durch diese Maßnahme gesperrt, da keine zweiten Schleusen zur Verfügung stehen. Deshalb ist das Kanalwasser klar. Außerdem ist in diesem Zeitraum mit kurzzeitige Behinderungen für den Autoverkehr auf den Brücken über die Schleusen zu rechnen. Von dieser Baumaßnahme der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung ist die Stadt Hörstel (Ortsteil Bevergern), Stadt Rheine (Ortsteil Rodde und Altenrheine), Samtgemeinde Spelle (Ortsteil Venhaus) sowie die Gemeinde Emsbüren (Ortsteil Hesselte und Gleesen) betroffen.

Offenes Doppelkopfturnier Schützenverein Rodde

am .

Wappen Schuetzenverein RoddeZu einem offenen Doppelkopfturnier am Freitag, 12. Sepetmber, lädt der Schützenverein Rodde ein. Gespielt wird im Vereinslokal Jägerkrug, Fernrodder Straße. Das Turnier startet um 19.30 Uhr. Einlass erfolgt ab 19 Uhr. Die Startgebühr beträgt 7 Euro. Dem Gewinner winkt ein stattlicher Geldpreis. Zudem warten weitere Sachpreise auf ihre Abnehmer. Die Organisatoren Frank und Raimund Lünnemann weisen darauf hin, dass während des Turniers die Möglichkeit zu einem Imbiss besteht. Der Schützenverein Rodde hofft auf eine rege Teilnahme, besonders Frauen sind herzlich willkommen.