Gottesdienste, Trauungen, Taufen und Osterfeuer in Rodde wegen Corona abgesagt

am .

Osterfeuer 2017 01Nach einer Verfügung der Stadt Rheine sind ab sofort bis zum 19. April 2020 alle Veranstaltungen öffentlicher oder privater Art verboten – unabhängig von der Teilnehmerzahl. Die Menschen sollen nach Möglichkeit aus Solidarität mit ihren Mitmenschen zuhause bleiben, um eine Ausbreitung des Corona-Virus zu behindern. Die Pfarrei Sankt Antonius bittet deshalb, diese Solidarität und Vernunft walten zu lassen. Zum Schutz der Mitmenschen haben die Leitenden der Pfarrei Sankt Antonius folgendes verfügt:

  • Alle Gottesdienste fallen aus und die Kirchen bleiben geschlossen. 
  • Die Pfarrbüros bleiben für den Publikumsverkehr geschlossen. Der Service wird über Telefon und E-Mail aufrechterhalten.
    Telefon: 05971-801690
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Die Gemeindehäuser bleiben geschlossen.
  • Auch Trauungen und Taufen fallen in Rheine unter das Verbot. Über den Umgang mit Beerdigungen erwarten wir nähere Weisung der Gesundheitsbehörden.
  • Die Feier der Kar- und Ostertage fällt ebenfalls noch unter das Verbot. Wir werden in Abstimmung mit anderen Pfarreien und Institutionen Hilfen zur persönlichen geistlichen Gestaltung dieser Tage anbieten. 

Von diesem Verbot betroffen ist leider auch das diejähirge Osterfeuer am Ostersonntag in Rodde. Es wird somit ausfallen. Die Rodder Bürgerinnen und Bürger müssen nun das  Grün, das sie für das Osterfeuer gesammelt haben, eigenständig entsorgen.