JHV Heimatverein Rodde bestätigt Vorstand erneut

am .

Bei schönem Wetter konnte der erste Vorsitzende des Heimatvereins Rodde Albert Kloth zur 29. Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Rodde 31 Mitglieder begrüßen.

Zu Beginn der Versammlung, die wieder mit Kaffee und Kuchen begann, wurde den verstorbenen Mitgliedern gedacht, danach erfolgte die Genehmigung der Tagesordnung und die Verlesung des Protokolls durch Ralf Horstmann. Albert Kloth berichtete ausführlich über die im Veranstaltungen des vergangenen Jahres, u.a. Maikranz aufstellen, Fahrradtour mit Bevergern und Elte, Radtour des Heimatvereins nach Mesum zum Heimathaus und anschließendem Grillen am Heimathaus, Herdfeuerabend im Heimathaus, (Vorlesung von Ralf Horstmann aus den Buch , Schiedsmann Rheine r.d. Ems), Aktion sauberes Rodde. Auch wurde erstmals in Zusammenarbeit mit den Organisatoren des Krabbelgottesdienstes ein Käskesspiel aufgeführt.
Es folgte erstmals die Verlesung des Kassenberichtes durch den neuen Kassierer Rudi Windhaus. Nach einem wirtschaftlich guten Vorjahr, wurde das letzte Jahr wieder mit einem guten Plus abgeschlossen. Es wurde dem Kassenprüfer eine gute Führung der Kasse bestätigt. Einstimmig entlasteten dann die Versammlungsteilnehmer den Kassierer Rudi Windhaus und den Vorstand.

Es folgten die Wahlen, die Wahlleitung übernahm Günter Veltmann.

Folgend Posten wurden gewählt bzw. standen zur Wiederwahl:

Vorsitzender : Albert Kloth
Schriftführer: Ralf Horstmann
Beisitzer : Hans Mulder

Margret Gude hat sich nicht für eine weitere Wahlperiode als Beisitzerin aufstellen lassen. Dieser Posten blieb vakant.
Die Wahlen erfolgten einstimmig.

Weiterhin wird noch Verstärkung im Vorstand gesucht, bisher ohne konkretem Ergebnis, hier könnte es in den nächsten Jahren zu Personalproblemen kommen.
Es wurde die Jahresplanung für 2019 verlesen.
Zum fünften Mal konnte der Heimatverein Mitglieder für 25-jährige Mitgliedschaft ehren, es war in diesem Jahr: Brigitte Wellermann.

Zum Abschluss fand noch eine Aussprache statt. Christian Tappe wurde gedankt für seinen Einsatz, der Entfernung von vertrockneten Koniferen am Dorfplatz.
Desweiteren gibt es noch keine neuen Informationen bezüglich eines neuen Heimathauses. Es handelt sich um das ehemalige Heuerhaus ( Rodde Nr. 5 c) von Epping am Listweg. Hier müssen weitere Gespräche abgewartet werden.
Auf den bevorstehenden Dorfladentag am 26. Mai 2019 wurde hingewiesen.
Ralf Horstmann berichtete zum Schluss außerdem darüber, wie er aus dem Nachlass von Karl Wiesch Feldpostkarten aus der Kriegsgefangenschaft in Russland, Korrespondenzen und etliche Bilder aus dieser Zeit bekommen und archiviert hat.