Kanalhafen feiert Karneval mit Karnevalsumzug: Motto „Alt und Jung feiern gemeinsam“

am .

Karneval SchbK 2010 web„Kanalhafen–Helau“-Rufe in den Straßen vom Kanalhafen. Ein unüberhörbares Zeichen dafür, dass die 5. Jahreszeit im Rheiner Ortsteil Kanalhafen begonnen hat und die Mitglieder der Schützenbruderschaft Kanalhafen 1951 wieder Karneval feiern. Begonnen wird in diesem Jahr mit dem Besuch der auswärtigen Mitglieder. Am 8. Februar 2019 werden nachmittags die Mitglieder in Rodde, Hörstel und Bevergern durch eine Abordnung besucht und am Samstag, 9. Februar, die auswärtigen Mitglieder in Rheine und Umgebung. In originellen Kostümen warm verpackt setzen die Schützenbrüder die Festfolge mit dem Eier- und Geldsammeln fort. Hierzu treffen sich die Teilnehmer am 15. Februar 2019, um 13.11 Uhr, am Vereinsheim. Im Vorfeld haben bereits viele Vereinsmitglieder ihre Zusage gegeben, so dass eine entsprechend große Menge Jecken an diesem Nachmittag auf den Straßen rings um Kanalhafen anzutreffen ist. Mit den leicht einprägsamen, legendären Karnevalssongs ziehen sie durch die Straßen von Kanalhafen und verbreiten gute Stimmung unter den Anwohnern. Alle Aktiven bekommen nach dem Rundgang einen „strammen Max“ im Vereinsheim serviert.

Einen Tag später, am 16. Februar 2019, treffen sich die Mitglieder gut erholt wieder und feiern mit ihren Partnerinnen und Partnern das Karnevalsfest. Der aktuelle Königsthron rund um das Königspaar Petra und Herbert Ziemann hat in diesem Jahr die Organisation übernommen. Die originelle Idee unter dem Motto „Alt und Jung feiern gemeinsam“ sieht zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte einen Karnevalszug in Kanalhafen vor, an dem die Mitglieder und Interessierte mit selbstgebauten Handwagen und sonstigen Gefährten teilnehmen können. Auch hierzu gibt es schon zahlreiche Voranmeldungen, die auf originelle Wagenbauten schließen lassen. „Der schönste Karnevalswagen bzw. die schönste Verkleidung wird prämiert,“ verspricht der amtierende König Herbert Ziemann. Die Festfolge an dem Tag sieht vor, dass sich zunächst alle Teilnehmer des Festzugs um 14.00 Uhr an der Sitzbank der Buchenstraße sammeln. Vor dort zieht der Premieren-Karnevalszug mit viel Tam-Tam und Getöse durch die Kanalhafener Siedlung und schließlich zu einer Festscheune auf dem Brink. Hier wird bei Kaffee und Kuchen ein Zwischenstopp eingelegt, ehe später gegen Abend der große Abschluss im Vereinsheim stattfindet. „Wir haben auch ein kleines Programm auf die Beine gestellt – mehr wird aber im Vorfeld nicht verraten,“ erhöhen die Ehrenherren/–damen und Mit-Organisatoren Martina und André Beverburg, sowie Heike und Rainer Hermes noch einmal den Spannungsbogen. Also bleibt Vieles bis zur Veranstaltung spannend und im Verborgenen. Interessant dürfte auch sein, wie das Orgateam die unumstößlich-feste Tradition des Karnevalsmenüs, bestehend aus Rührei und Wurst, in den für den Abend angekündigten „Überraschungsimbiss“ integriert.

Noch besteht für alle Interessierte die Möglichkeit, sich dieses ungewöhnliche Karnevalsfest nicht entgehen zu lassen. Per Voranmeldung bei Rainer Hermes unter Tel. 0151/42544210, bzw. per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! kann Mann und Frau sich die Teilnahme bis zum 11. Februar 2019 sichern. Der Vorstand dankt schon jetzt dem Königsthron und Gefolge für die Organisation und freut sich auf viele Närrinnen und Narren, die sich vom Karnevalsfieber rund um den 1. Karnevalszug in Kanalhafen anstecken lassen.