Arbeitskreis Dorfladen „All inclusive“: Bürgerbefragung zum Einkaufsverhalten – Abgabe bis 2. Dezember 2018

am .

Slidebild Dorfladen

Ein Dorfladen für Rodde ist seit vielen Jahren ein Wunsch der Rodder Bürgerinnen und Bürger. Gemeinsam mit der WertArbeit Steinfurt gGmbH erarbeitet ein Arbeitskreis aus Rodder Bürgerinnen und Bürgern nun eine Machbarkeitsstudie. Erster Schritt ist die Ermittlung des Nahversorgungsbedarfs sowie des Einkaufsverhaltens der Bürgerinnen und Bürger vor Ort. Alle Rodder Haushalte erhalten daher in diesen Tagen einen Fragebogen.
Der Arbeitskreis bittet darum, dass möglichst alle Bewohner von Rodde und Kanalhafen sich an dieser Umfrage beteiligen.

Es geht ja um ‚ihren‘ Dorfladen“ betont Wolfgang Gröll, der Experte, wenn es um Dorfläden in Deutschland geht. Er begleitet den Arbeitskreis und hat auch die Grundlage für den Fragebogen geliefert. Der Arbeitskreis möchte beispielsweise wissen, wo die Rodder aktuell einkaufen und wie sie die Nahversorgung einschätzen. Gleichzeitig können sie angeben, ob sie sich einen Dorfladen wünschen, was und wann sie dort gerne einkaufen möchten und ob sie sich gegebenenfalls auch finanziell beteiligen würden. Die ausgewerteten Daten dienen als Grundlage für die weitere Arbeit im Arbeitskreis. „Es ist sehr wichtig, dass sich möglichst viele Rodder mit dem Fragebogen befassen, ihn ausfüllen und abgeben“, betont Gröll, denn nur so könne das Team bedarfsgerecht weiterarbeiten.
Bleibt es eine unerfüllte Vision oder kann dieser Dorfladen möglicherweise Realität werden? Die Antwort auf diese Frage erarbeitet der Arbeitskreis nun in mehreren Schritten. Am Ende wird es ein Ergebnis geben und die Rodder hoffen, dass das dann die Gründung eines Dorfladens ist.
Der Fragebogen soll bis zum 2. Dezember 2018 ausgefüllt an folgenden Standorten abgegeben bzw. eingeworfen werden:

  • Familien Vienerius (Fernrodder Straße 18)
  • Familie Thiemann (An der Schleuse 13)
  • Familie Berghaus (Rutestraße 3)
  • Briefkasten am Kindergarten
  • Briefkasten am Bahnhof
  • Briefkasten an der Sitzecke an der Buchenstraße in Kanalhafen

Der Frageborgen kann auch eingescannt und an folgende Mailadresse geschickt werden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wer Interesse an einer Mitarbeit im Arbeitskreis hat, kann sich bei Benjamin Rohling von der WertArbeit (Tel.: 05451-54581-85, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), Heike Vienerius, (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 01515-2034372) oder Meike Pruhs (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 0178-5132951) melden.