Tempo 30 vor der Rodder Schule Erinnerung an Geschwindigkeitsbegrenzung

am .

canisius0230er Zone Schule webText/Foto: Doro Offenberg

Das neue Schuljahr hat begonnen und mit dem Beginn möchten die Rodder  noch einmal auf das Tempolimit am Teilstandort Rodde der Canisius Schule Rheine aufmerksam machen. Für den Tempo-30-Bereich an der Schule haben die Bürger lange gekämpft. „Seit 2015 wurden Anträge gestellt“, so Ludger Thiemann vom Stadtteilbeirat Rodde/Kanalhafen im Gespräch. „Die Stadt Rheine hat zuerst abgelehnt. Dann haben wir es erneut versucht und nach Änderung der Gesetze ist es durchgekommen.“

Anfang Juli wurden die Tempo-30-Schilder im Bereich der Grundschule, Fernrodder Straße, aufgestellt. Das Tempolimit gilt nur von Montag bis Freitag von 7 bis 17 Uhr, was auch auf den Schildern vermerkt ist. Im Februar 2016 war im Internet auf der Webseite von Rodde zu lesen: „Vor einigen Wochen wurden auf dem Listweg, Höhe ehemaliger Gambrinus Keller, über einen Zeitraum von 24 Stunden 599 Fahrzeuge gezählt und deren Geschwindigkeiten ermittelt. Der Spitzenreiter lag bei 59 km/h. Im Schnitt fuhren die meisten 42 bis 45 km/h. In Zukunft ist damit zu rechnen, dass hier in Rodde auch disziplinarische Verkehrserziehungsmaßnahmen durchgeführt werden, zum Schutze unserer Kinder.“
„Ich hoffe, dass die Verkehrsteilnehmer sich an dieses Tempo-Limit halten“, fasst Ludger Thiemann den Wunsch zum Schutze der Kinder zusammen.

 

kfd Rodde lädt zum Casino Abend

am .

kfd Rodde LogoDie kfd Rodde lädt zum Casino-Abend am 25. September 2017. 

Einlass: 19 Uhr im Seniorenraum der Grundschule in Rodde

Anmeldung: bis zum 22.09.2017

bei Stefanie Stanggenburg

Telefon 05971/ 80 302 80

Neues Buch: Der Dortmund-Ems-Kanal - 265 Kilometer Wasserstraße von A bis Z

am .

Buchcover 3DEin neues, aufwändig gestaltetes, populärwissenschaftliches Sachbuch widmet sich dem Dortmund-Ems-Kanal. Autor ist der Schifffahrtsjournalist Bernd Ellerbrock, der vor einem Jahr bereits ein solches Standardwerk über den Mittellandkanal vorgelegt hatte.

Das Buch portraitiert den Dortmund-Ems-Kanal, der so unterschiedliche Kulturregionen wie das östliches Ruhrgebiet, das Münsterland und das Emsland durchzieht, fakten- und facettenreich in 85 Stichworten: von A wie "Abgaben" über E wie „Ems-Seitenkanal“, H wie „Häfen“, S wie "Schleusen" oder "Schleppschifffahrt" und T wie „Treideln“ bis zu W wie „Wehre“, „Werften“ oder „Wasserwirtschaft“. Wann wurde er erbaut, wann ausgebaut und wie? Was verbirgt sich hinter der WTAG? Welche Güter werden auf ihm transportiert und wie viel davon? Welche Auswirkungen hatten Bergsenkungen? Was war die „Harener Pünte“? Wo liegt der „Kreativkai“, was bedeutet „KÜ“? Warum wurde der Gleesen-Papenburg-Kanal nie gebaut, was ist unter alten und neuen „Fahrten“ zu verstehen?

Der Heimatverein Rodde konnte einiges an Material zur Bebilderung des Buches beisteuern, denn natürlich werden in eigenen Stichworten zum Beispiel auch das „Nasse Dreieck“, die Geschichte des Hafens von Rheine und der Mittellandkanal abgehandelt.

Neues Grundschuljahr gestartet - 18 neue Schüler am Teilstandort Rodde

am .

DSC01876b 1DSC01882b 118 neue Schüler starten im Teilstandort Rodde der Canisius Schule Rheine mit ihrer schulischen Karriere. Lehrerin Elisabeth Kohl begrüßte ihre neue Klasse. Traditionell hießen die älteren Schüler der Schule die I-Männchen mit einer tollen Aufführung willkommen. 

Kanalhafener Schützenbrüder unterstützen Vereinskönige beim Stadtkaiserschießen

am .

Schuetzenbruderschaft Kanalhafen LogoMit mannstarker Unterstützung wollen die Mitglieder der Schützenbruderschaft Kanalhafen ihre Vereinskönige beim diesjährigen Stadtkaiserschießen unterstützen. Immerhin stehen mit Rolf Wintels, König aus dem Vorjahr, und dem amtierenden Schützenkönig Maik Vorsthove zwei zielsichere Anwärter auf die Stadtkaiserwürde in den Reihen der Schützenbruderschaft. Ehrenherr Uwe Lammers organisiert die „Fangemeinde“ und lädt zum gemeinsamen Treffen am kommenden Freitag, 1.9., um 17 Uhr zu sich nach Hause an der Hafenstraße ein. Von dort werden Fahrgelegenheiten geordert.

Für den am Samstag, 2.9., folgenden Kaiserball nimmt der 1. Vorsitzende der Schützenbruderschaft, Dieter Heymann, noch kurzfristig Anmeldungen unter Tel. 0176/81984799 entgegen.