TC Rodde Igels startet Luftballonaktion

am .

Logo Rodde IgelsDer Verein TC Rodde Igels lässt am 16. September 2017 im Rahmen des bekannt MBH Laufes rund 10.000 Luftballons steigen. Jeder Luftballon erfüllt dabei einen guten Zweck, denn der Erlös des Kartenverkaufs geht an die Deutsche KinderKrebshilfe. Und: jeder Karte, die vom Finder an die in der Karte eingedruckte Adresse zurückgeschickt wird, nimmt an einer Verlosung um einen Reisegutschein in Höhe von 1.000 Euro teil. Karten können für 1 Euro bei den Mitgliedern des Vereins TC Rodde Igels, in der Gaststätte Jägerkrug, Fernrodder Straße oder im Rodder Büdchen, Schepers Kotten, gekauft werden. 

Neuer Glanz für Spielplatz in Kanalhafen - Freiwillige packen an

am .

„Herzlich willkommen, wir freuen uns, dass so viele unsere Aktion unterstützen. Mit einer solchen Resonanz haben wir nicht gerechnet“, mit diesen Worten begrüßte das Spielplatz-Orgateam um Martina & Andre Bems sowie Inga & Michael Staggenborg die zahlreichen Helfer zur Spielplatzrenovierung in Kanalhafen. Jung und Alt waren mit Schaufel, Harke und Schiebkarre gekommen, um die in die Jahre gekommenen Spielgeräte wieder auf zu hübschen. Selbst ältere Senioren, deren eigene Enkelkinder schon lange nicht mehr schaukeln und im Sand mit Förmchen spielen, hatten sich der Aktion wie selbstverständlich angeschlossen. „Das haben wir bei unserer letzten Kaffeerunde besprochen und kurzerhand abgemacht“, bringt es Helmut Surmann kurz und bündig auf den Punkt, dessen Haus in unmittelbarer Nachbarschaft zum Spielplatz liegt. „Das war schon lange überfällig“, sagen er und Nachbar Heinz Hesping erfreut über die Initiative der jungen Eltern am Kanalhafen. So wurde an dem Samstagnachmittag neuer Spielsand verteilt, ein neues Spielgerät aufgebaut und die vorhanden Geräte mit einem neuen Farbanstrich versehen. Jeder – ob jung oder alt – hat spontan für sich eine Aufgabe gefunden, die seinen Talenten und Möglichkeiten entsprach. „Quasi ein Selbstläufer“, befand Orga-Mitglied Andre Bems. Die Ehefrauen hatten für leckeren Kuchen gesorgt, der in der Arbeitspause einen reißenden Absatz fand. Ein Garten- und Landschaftsbauer vom Kanalhafen hatte für diese Aktion einen Baum gespendet, der nach kurzer Standortdiskussion eingepflanzt wurde. Unterstützung monetärer Art bekam das Orga-Team von den ortsansässigen Firmen am Kanalhafen. „Hiermit können wir in naher Zukunft vielleicht noch ein Spielgerät für die kleineren Kinder anschaffen“, verwies Michael Staggenborg auf die Wunschliste und ließ in der Pause ein Prospekt für Spielgeräte herumreichen, aus dem die saftigen Neupreise ersichtlich waren. Gut, dass das bereitgestellte Sparschwein an dem Nachmittag ordentlich gefüttert wurde und die Getränke von der Schützenbruderschaft Kanalhafen gesponsert wurden. „So kann die Investition vielleicht schon bald getätigt werden“, erklärte das Orga-Team erfreut. Zum gemütlichen Abschluss nach Arbeitsende fanden sich dann noch etliche Bürger vom Kanalhafen ein, denen ein Arbeitseinsatz nicht möglich war. Bei leckerer Bratwurst und kühlen Getränken wurde der Arbeitseinsatz von allen als voller Erfolg gewertet.

Bildrechte: Michael Staggenborg und Ralf Hesping

Bäume in Kanalhafen wieder millimetergenau vermessen - Sitzecke mit Stehtisch erweitert

am .

Mit professionellen Prüfmitteln und bewährtem Prüfpersonal wurden jetzt wieder der Ahornbaum und der Walnussbaum an der Buchenstraße in Kanalhafen vermessen. Im zehnten Jahr nach Errichtung der Sitzecke und Anpflanzung des Ahorn-Baumes wurde die gemütliche Ecke zum kleinen Jubiläum um einen massiven Stehtisch aus gewachsener Eiche erweitert. So hatte das Organisationsteam einmal mehr einen guten Grund wieder alle interessierten Bürger zur traditionellen Baumvermessung einzuladen. Bei schönem Wetter, kühlen Getränken aus dem Münsterland und leckerer Bratwurst fanden sich so rund 60 Gäste ein, die zunächst Klaus Niehues für den handgefertigten Stehtisch und Thomas Linge für die langjährige Gestellung der sanitären Anlagen dankten. Nach den ersten Erfrischungen waren alles Anwesenden gespannt auf die aktuellen Messwerte. Und diese wurden gewohnt akribisch aufgenommen und protokolliert. Das hierfür benötigte Messpersonal hatte sich bereits in den Vorjahren bewährt: Udo Averbeck trat in die Fußstapfen seines Vater Hubert und zeigte sich im Umgang mit dem Zollstock bestens vorbereitet. Ihm zur Seite stand Bernhard Tepe, der als gelernter Dreher die Schieblehre fachgerecht ansetzte. Die aufgenommenen Messwerte ergaben beim Ahornbaum einen Höhenzuwachs um lediglich 15 Zentimeter auf jetzt 7,5 Meter Gesamthöhe; der Stammdurchmesser in ein Meter Höhe nahm hingegen um satte 13,5 mm auf jetzt 132 mm zu. Demgegenüber hat der Walnussbaum etwas mehr an Höhe zugelegt. Dessen Gesamthöhe beträgt jetzt 7,7 Meter (Vorjahr 7,3 Meter); der Stammdurchmesser liegt hier aktuell bei 176 mm (Vorjahr 156 mm) Die anwesenden Gäste dankten dem Messpersonal mit einem Applaus und freuten sich über die gelungene Veranstaltung, die im nächsten Jahr traditionell am 3. August fortgesetzt wird.

kfd Frauen grillen in gemütlicher Runde

am .

Zum alljährlichen Grillen in gemütlicher Runde trafen sich die Frauen der kfd St. Josef Rodde. Bei Sonnenschein machten sich die rund 20 Frauen vom Dorfplatz in Rodde zu einer kleinen Radtour zum Vereinsheim Kanalhafen auf. Dort angekommen wurden in gemütlicher Atmosphäre das frisch gegrillte Fleisch und eine Vielzahl von selbst gemachten Salaten und Dips geschlempt. Einen herzlichen Dank möchte das kfd-Team an dieser Stelle an Willi Lesting und Bernd Schumacher  - den Grillmeistern – aussprechen. Mit gefülltem Magen klang der Abend mit kühlen Getränken und netten Gesprächen aus.

Traditionelles Baum-Ausmessen in Kanalhafen am 3. August 2017

am .

Baumausmessen 2012 webraditionell am 3. August treffen sich alle Bürgerinnen und Bürger vom Kanalhafen sowie alle, die sich mit dem Ortsteil verbunden fühlen, zum Vermessen des Ahorn- und Walnussbaumes an der Buchenstraße. Mit Zollstock und Schieblehre werden die aktuellen Werte von Stammumfang und Höhe in diesem Jahr bereits zum 10. Mal fachgerecht vermessen. Beginn ist um 18.30 Uhr. Neben gekühlten Getränken gibt es auch die obligatorische „Brötchenwurst“. Die Organisatoren freuen sich auf möglichst viele Besucher bei dieser beliebten Tradition.