Immer noch Trainer gesucht

am .

Sportverein RoddeDie Breitensportabteilung des Sportvereins Eintracht Rodde 1968 e.V. sucht immer noch einen neuen Trainer oder eine neue Trainerin. Wer im Bereich Gymnastik sein sportliches Wissen weiter geben möchte, jetzt direkt durchstarten. Der Einsatz erfolgt immer circa zwei Stunden montags (im Bereich Männer- sowie Frauengymnastik) und eine Stunde mittwochs (im Bereich Powerfit). Für das Engagement wird es eine Aufwandsentschädigung geben. Die Bewerbungen können bei Heike Vienerius eingereicht werden. Sie gibt auch Antworten auf offene Fragen: 05459-6830, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , Listweg 22 in Rodde!

Rund 700 Teilnehmer beim 7. MBH-Benefizlauf

am .

MBH Lauf 2014 webGroße und kleine Teilnehmer stellten sich wieder gleichermaßen in den Dienst der guten Sache beim 7. MBH-Benefizlauf zugunsten der Deutschen KinderKrebshilfe.
Auch die siebte Auflage der Laufveranstaltung am Firmenstandort von MBH in Ibbenbüren-Uffeln, die in Kooperation mit dem TC Rodde Igels e.V. veranstaltet wurde, sorgte wieder für einen großen Zulauf von sportlich Aktiven und passiven „Zaungästen“. "Wir haben wieder ein beeindruckendes Event erlebt und der Wettergott meinte es erneut gut mit uns. Jetzt sind wir natürlich gespannt, wie hoch der Reinerlös ausfällt“, lenkt Carina Rier, Mit-Organisatorin von MBH, den Blick auf den Verwendungszweck der Veranstaltung.

Zu Gast in der „Welthauptstadt der Blasmusik“

am .

Blasorchester Rodde Bad Orb webMan nehme 30 Orchester mit 1200 Musikern, ein Wochenende mit Sonnenschein, Jacob de Haan, ein großes Zelt, mehrere Konzertplätze und erhält ein geniales Musikfest in Bad Orb. Genau dort waren die Mitglieder des Blas-Orchesters Rodde am vergangenen Wochenende – in Bad Orb, im Spessart. Sie folgten der Einladung von Peter Egold (Organisator des Musikfestes) und nahmen zum vierten Mal in Folge an diesem Fest teil. Am Freitag kamen die Musiker gut gelaunt nach einer fünfstündigen Busfahrt in Hessen an. Sie bezogen ihre Betten in Pension und Schullandheim bevor sie sich und ihre Instrumente für den „Abend der Nationen“ herausputzten. Diesmal waren die Auftritte mit einem kleinen Wettbewerb gekoppelt: Jedes Orchester war aufgefordert, sich ein Motto für seinen Auftritt zu überlegen. Unter dem Motto „Schlimmer geht immer – von der Tradition bis zur Moderne“ oder „Here don’t drink water“ waren die witzigsten Mottos dabei. Nachdem die Rodder Musiker zur Bühne aufmarschiert sind, gaben sie das Stück „Auf der Vogelwiese“ zum Besten, woraufhin das Publikum aus aller Welt kein Halten mehr fand, aufstand und lauthals mitsang. Besser kann das Musikfest doch gar nicht starten.

Krabbelgottesdienst ein voller Erfolg

am .

KrabbelgottesdienstEin gemütlicher Sitzkreis im Altarraum, kindgerechte Gebete und Mitmachlieder dazu eine "gute" halbe Stunde Zeit - und schon ist ein Krabbelgottesdienst perfekt. Diesmal standen der gute Hirte und das verlorene Schaf im Mittelpunkt. Kinder im Alter von ein bis fünf Jahren hatten sich gemeinsam mit ihren Gewschwisterkindern und ihren Eltern am Samstag, 20. September, um 17 Uhr in der St. Josefkirche getroffen. Im gemütlichen Sitzkreis rund um eine gestaltete Mitte mit einer großen Kerze hatten die Kinder mit ihren Kuschelschäfchen Platz genommen – passend zum Thema „ Der gute Hirte“. Mit einem Glockenschlag und dem Anzünden der Kerze, startete der Krabbelgottesdienst. Selbstgebastelte Stirnbänder mit Schlappohren hatten aus den Kindern kleine Schäfchen gemacht – eine große Herde, die mit dem Hirten durch die Kirche wanderte, um eine grüne Wiese zu finden. Auf dem Weg dorthin ging allerdings „Schaf Marlon“ verloren und der Hirte machte sich große Sorgen. Die Freude war groß, als das Schaf wiedergefunden wurde... Zurück auf der grünen Wiese kuschelten sich alle noch enger aneinander, denn der Zusammenhalt in einer Herde ist sehr wichtig. Ein Abschlussgespräch machte deutlich: „Gott ist wie der Hirte – er kennt uns, er passt auf uns auf und hat uns lieb."