Rodder Schützen ziehen durch den Stadtteil: 3. Februar 2018

am .

IMG 20180129 WA0003Am 03. Februar 2018 herrscht wieder buntes Treiben auf Roddes Straßen. Die Rodder Jecken vom Schützenverein sind wieder unterwegs und sammeln Eier sowie einen Obolus und verteilen dabei einen leckeren Schluck aus der Pulle und die Einladungen für das Karnevalsfest am 10. Februar 2018 im Jägerkrug. So oder so ähnlich hätte der Vorbericht auf das traditionelle Eiersammeln vom Schützenverein aussehen können.

Leider hat sich in den vergangenen Jahren der Trend abgezeichnet, dass die Zahl der Jecken vom Schützenverein deutlich abnimmt. Dieser Trend wird sich mit in diesem Jahr bestätigen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit können nur 10-12 Schützenbrüder mobilisiert werden, die von Haus zu Haus ziehen und den karnevalistischen Geist in den Ort bringen.

Da es unmöglich ist, mit 3-4 Gruppen alle Rodder Haushalte zu erreichen (Es soll ja vor allem auch Spaß für die Karnevalisten sein), werden die Jecken in diesem Jahr „nur“ bei den Vereinsmitgliedern des Schützenvereins in Rodde klingeln. Aus den vergangenen Jahren wissen wir auch, dass auch zahlreiche Nicht-Vereinsmitglieder sich am Besuch der Eier-Sammler erfreuen. Aber die Karnevalisten sind stimmgewaltig unterwegs, sodass wir uns auch erhoffen, dass die Anwohner auch durch ein kräftiges „Helau“ in den Straßen die Türen öffnen.

Das Eier-Sammeln gehört zu den Brauchtümern, welches über Jahrzehnte in Rodde gelebt wird. Und das soll auch weiter so sein. Wir wollen, dass alle Aktiven mit so viel Freude bei der Sache sind, dass die Nicht-Aktiven sich wieder motiviert fühlen im nächsten Jahr einfach mitzugehen.

PS: Wer auch schon in diesem Jahr dabei sein möchte, alle Aktiven treffen sich um 09 Uhr am Bahnhof.

 

Winterwanderung des Schützenvereins Rodde

am .

SchVR1847logo webAm 24. Februar 2018 lädt der Schützenverein Rodde um 14 Uhr zur Winterwanderung ein. Um festes Schuhwerk wird gebeten. Treffpunkt fur die circa zwei stümdige Wanderung ist der Rodder Dorfplatz. Sie findet ihren Abschluss im Gasthof Jägerkrug mit einem Grünkohlessen.

Die Teilnahmegebühr beträgt 12 Euro. Anmeldungen unter:
Christian Tappe Tel. 05459/4809
oder Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Karnevalstradition: Schützenbrüder brechen auf zum Eiersammeln

am .

Eisersuchen Schuetzenbruderschaft Kanalhafen webAuch die Schützenbrüder vom Kanalhafen sind in der 5. Jahreszeit mit dem Karneval-Virus infiziert. Ein fast unüberhörbares und sichtbares Zeichen dafür ist das anstehende traditionelle Eiersammeln. In originellen Kostümen warm verpackt starten die Schützenbrüder damit die Festfolge. Hierzu treffen sich die Mitglieder am 26. Januar 2018 um 13.11 Uhr am Vereinsheim. Mit den fast schon legendären Karnevalssongs ziehen sie durch die Straßen von Kanalhafen und verbreiten Stimmung unter den Anwohnern. Es werden Eier und Geld für das am darauffolgenden Tag stattfindende Karnevalsfest gesammelt. Das Eiersammeln findet mit einem gemeinsamen Spiegeleieressen im Vereinsheim seinen Abschluss. Der Vorstand freut sich auf viele Närrinnen und Narren, die sich vom Kanalhafener Karnevalsfieber anstecken lassen.

Nachbarn nehmen Abschied von Edith Bensmann - Seniorin zieht in eine seniorengerechte Wohnung

am .

Abschied Edith Bensmann webMit einer gemütlichen Kaffeerunde verabschiedeten Nachbarn und Anwohnern der Buchenstraße Edith Bensmann, die seit fast 65 Jahren in Rheine-Kanalhafen wohnhaft war. Aufgrund des fortgeschrittenen Alters hat sie sich zum Umzug nach Neuenkirchen in eine seniorengerechte Wohnung entschlossen. Dort wird sie zukünftig in unmittelbarer Nähe eines ihrer Söhne wohnen. "Du bist uns immer eine liebe Nachbarin gewesen, die uns sicher fehlen wird", brachte es Christel Prus stellvertretend für alle Anwesenden auf den Punkt. Sie hatte die Kaffeerunde organisiert und übergab der sichtlich gerührten Edith Bensmann mit einigen rührenden Worten einen Blumenstrauß und einen Gutschein. Doch der Kontakt soll damit keineswegs abreißen: eine Visitenkarte mit ihren neuen Kontaktdaten übergab die Angesprochene mit Dankesworten an alle anwesenden Kaffeegäste.

Sportliches Zusammenspiel: Winterralley im Kindergarten

am .

KiGa Winterrallye Abschluss webKiGa Winterrallye Schubkarrenrennen webText: Doro Offenberg

Mit 30 Kindern aus 17 Familien startete die Kindertagesstätte St. Joseph Rodde zu einer Winterrallye. Das Wetter war ideal für dieses Erlebnis außerhalb des Kindergartens, kalt aber trocken. Eltern, Kinder und das Erzieherinnenteam begannen ihren Rallye-Wettbewerb um 10 Uhr am Clemens Holthaus-Stadion in Rodde. Nach der kurzen Begrüßung der Gruppe ging es gleich weiter mit dem ersten Spiel. So gab es einen Kartoffellauf, bei dem die Kinder nicht den Boden berühren durften. Also mussten die Eltern ihre Kinder tragen, egal wie. Entweder über die Schulter werfen, wie einen Kartoffelsack, oder Huckepack nehmen oder einfach auf die Schultern setzen. Zu Fuß ging dann die Gruppe weiter Richtung Kanal zur Rastplatzhütte des Heimatvereins Rodde an der Schleuse. Hier waren die Utensilien für die zweite Spielstation aufgebaut. Die Kinder maßen sich im Gummistiefel-Weitwurf. Bei diesem Wurfspiel, das ursprünglich aus Finnland kommt, gilt es die sperrigen Stiefel möglichst weit zu werfen, was gar nicht so einfach ist, wie die Kinder bemerkten. Im richtigen Winkel zum Wind geworfen schraubt sich der Stiefel, egal ob der linke oder rechte, schön durch die Luft, wenn man es richtig macht. Zum Aufwärmen schenkten die Erzieherinnen Kaffee für die Eltern und Kakao für die Kinder aus. Zu zwei weiteren Spieleinheiten ging es am Kanal weiter. Der Zweibeinlauf und das Schubkarrenrennen, bei dem die Väter eine tragende Rolle spielten, spornten die Kinder weiter an. Nach diesen sportlichen Wettbewerben ging es zurück zum Kindergarten, wo das Erzieherinnenteam eine kleine Siegerehrung vorbereitet hatte. Bei Grillwürstchen und Getränken ließ die Gruppe die Winterrallye des Kindergartens zur Mittagszeit ausklingen.