kfd Rodde lädt zum Filmabend: 22. Februar 2018

am .

kfd Rodde LogoDie kfd St. Josef Rodde lädt alle Mitgliederinnen und Freundinnen zu einem gemütlichen Filmabend am 22. Februar 2018 ein.

Gezeigt wird der Film „ EIN DORF SIEHT SCHWARZ“ von Julien Rambaldi.

Beginn ist um 19.30 Uhr im Jugendheim Rodde (der Eingang zum Jugendheim befindet sich auf dem Schulhof der Grundschule in Rodde). Die Kosten für den Abend betragen  3 € für Eintritt, Getränke und Knabbersachen.

Anmeldungen werden bis zum 19. Februar 2018 von Stefanie Staggenburg (Telefon: 05971 80 302 80) entgegengenommen.

Infos zum Film:

Im Jahr 1975 zieht der kongolesische Arzt Seyolo Zantoko (Marc Zinga) mit seiner Familie fort aus der Heimat – denn Seyolo hat sich entschlossen, ein Stellenangebot in dem kleinen Dorf Marly-Gomont im Norden Frankreichs anzunehmen und einen Neuanfang in einem fremden Land zu wagen. Dort hofft die Familie aus dem Kongo ein europäisches Großstadtleben wie aus dem Bilderbuch vorzufinden, doch die Realität ist weit weniger glamourös: Die Einwohner des Dorfes haben noch nie zuvor einen Menschen aus Afrika gesehen und sind anfangs wenig begeistert von ihrem neuen Arzt, Ganz im Gegenteil tun sie sogar ihr Bestes, um den Neuankömmlingen das Leben schwer zu machen. Doch so leicht lassen sich Seyolo, seine Frau Anne (Aïssa Maïga), ihr Sohn Kamini (Bayron Lebli) sowie Tochter Sivi (Médina Diarra) nicht unterkriegen.